Obelisk am Karolinenplatz

Soldatendenkmal von 1833, Höhe 29 Meter.

Denkmal für 30000 im Jahre 1812 gefallene bayerische Soldaten im Russlandfeldzug, die Deutschland im Rahmen des Rheinbundes (Franzosenzeit) gestellt hatte.

Es besteht aus der Bronze türkisch-ägyptischer Kanonen, die in der Schlacht bei Navarino mit den Schiffen untergegangen waren.

König Otto von Griechenland war der Sohn König Ludwigs I von Bayern, der den Obelisken bei Leo von Klenze in Auftrag gab.

(Die napoleonische Herrschaft endete 1815 mit der Schlacht bei Waterloo.)

 

Karolinenplatz
80333 München - Maxvorstadt

Öffnungsstatus:

keine Angaben

 

Zugriffe Monat: 35

Zugriffe Gesamt: 923

Veranstaltungen in der Nähe

NS Dokumentationszentrum

Hochschule für Musik und Theater

Aktuell geändert auf mux.de: