Spaziergang mit Sonnengarantie

Spaziergang der Sonnen entgegen – Gerade an den ersten Frühlingstagen freut man sich über die ersten warmen Sonnenstrahlen. Aber natürlich auch unter dem Jahr hat man manchmal das Bedürfnis nach ein paar Sonnenstrahlen. Wir haben die schönsten Spaziergänge mit Sonnengarantie herausgesucht.

Spaziergang an der Isar – von der Reichenbachbrücke gen Süden

Spaziergang entlang der Isar / Brudermühlbrücke
Entlang der Isar – der Sonne entgegen

Kaum schaut die Sonne durch die Wolken, dann pilgern die Münchnerinnen und Münchner von der Reichenbachbrücke Richtung Süden. Auf vier Kilometern kann man hier ohne Autos und Hindernissen mit den Sonnenstrahlen spazieren gehen. Einzig die paar Brücken versperren kurzzeitig den freien Blick auf die Sonne. Nach etwa vier Kilometern erreicht man die Thalkirchner Brücke an der Tierparkstraße. Hier kann man sich überlegen, ob man den gleichen Weg zurück gehen möchte oder doch mit der U-Bahn (Thalkirchen) oder Bus (Tierpark) zurückfahren. Der Weg ist nicht befestigt, sodass es sich nur bei gefrorenem Boden oder längere Trockenheit lohnt – oder man packt die Gummistiefel ein. Knapp 60 Minuten sollte man für die Strecke einplanen.

Englischer Garten – vom Seehaus bis in die Innenstadt

Spaziergang Englischer Garten / Monopteros
Englischer Garten – viele Flächen mit Sonnengarantie

Ganz alleine ist auf dieser Strecke sicher nicht und auch hin und wieder lurrt die Sonne nur durch die Bäume. Auch, wenn die Sonne schon tief steht genießen viele die Sonne bei einer Verschnaufpause auf den Bierbänken des Seehauses. Von hier lohnt es sich, erstmals gen Norden um den See zu gehen, sodass man auf der anderen Seeseite über die Wiese oder den Weg gehen kann und die Sonne einem ins Gesicht lacht. Danach muss man durch ein paar Bäume bis kurz nach dem Chinesischen Turm die Sonne wieder ungestört scheinen kann. Wer mag, kann einen Abstecher auf den Monopteros machen, um dann später entlang des Schwabinger Bachs in Richtung Innenstadt zu gehen. Für die drei Kilometer sollte man etwa 45 Minuten bis eine Stunde einrechnen.

Olympiapark – Sapziergang auf den Sonnenhügel

Spaziergang durch den Olympiapark
Olympiapark – Blick vom Olympiaberg

Vom Olympiazentrum am besten nicht den anderen Richtung See folgen, sondern einen kleinen Schlenker an der Tennisanlage und dem Olydorf vorbei und dann über den Mittleren Ring. Zwischen Stadion und Olympiahalle geht es dann zum Olympiasee, den wir rechts am See vorbei unten liegen lassen. Über den Martin-Luther-King-Weg geht es dann auf den Olympiaberg von dem man eine schöne Aussicht über die Stadt hat. Wer auf die Höhenmeter verzichten möchte, der kann den Abstecher auf den Hügel überspringen und gleich weiter Richtung Sealife und Olympiaturm gehen. Von hier geht es an der BMW-Welt vorbei bis zur U-Bahnstation Olympiazentrum. Die drei Kilometer lange Runde durch den Olympiapark dauert etwa 45-60 Minuten.

Nymphenburg – die Auffahrtsallee mit Schlossblick

Spaziergang Nymphenburg
Entlang der Auffahrtsallee und Schlosskanal des Nymphenburger Schlosses

Ein paar Meter von der U-Bahnhaltestelle Gern entfernt am Hubertusbrunnen beginnt der Spaziergang auf der Nymphenburger Schloss zu. Empfehlenswert ist die nördliche Seite des Kanals – hier hat man eine deutlich bessere Sonnengarantie als auf der Südlichen Auffahrtsallee. Letztlich kann der Spaziergang unbegrenzt erweitert werden. Die Runde vom Hubertusbrunnen bis zum Mittelkanal im Nymphenburger Schlosspark und zurück ist etwa fünf Kilometer lang und dauert etwa eine Stunde.

Pasing – Spaziergang durch die Baumschule

Rechts am Westbad vorbei, kommt man zu den letzten Feldern und Wiesen in der Stadt. Die Fortsetzung der Silberdistelstraße folgt man bis zum Ende und geht einen Schlenker durch die Baumschulen – hier ist entgegen dem Namen – große Bäume nur am Rand zu finden und die Sonne kommt ungehindert auf Ihr Gesicht. Zwischen der Kleingartenanlage und dem Westbad geht es zurück bis zum Westbad. 3,3 Kilometer die man gemütlich in 45-60 Minuten entlang spazieren kann.

Theresienwiese – für Wiesn Nostalgiker

Theresienwiese
Flache Theresienwiese ohne Schatten

Abwechslungsreich ist die Theresienwiese nicht unbedingt. Aber dafür zentrumsnah und leicht zu erreichen. Die knapp einen Kilometer lange Theresienwiese kann umrundet oder auch überquert werden. Von der U-Bahnstation Theresienwiese bis zur Haltestelle Poccistraße im Süden sind es knapp 1,5 Kilometer und die Sonne – falls sie scheint – kommt ungehindert durch. Etwa 40 Minuten dauert die Runde am Fuße der Bavaria. Bei stärkerem Wind ist die Theresienwiese nicht zu empfehlen, denn hier kann er ungehindert pfeifen.