Münchner Kammerspiele

Kammer 1 - Kammerspiele München - Schauspielhaus - Das Theater der Stadt

Die 1912 gegründeten Münchner Kammerspiele, logieren seit 1926 in der schicken Umgebung der Maximilianstraße. Das Theater, das hinter dem goldberankten Jugenstilportal gespielt wird, ist ganz auf der Höhe des 21. Jahrhunderts: Vielfach ausgezeichnet, zählen die Kammerspiele zu den bedeutendsten Sprechtheatern der Republik.


77 Veranstaltungen


Mo, -
Mo,

(Theater/Comedy)

Episode #29 - The Crown

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Di, -
Di,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Di, -
Di,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mi, -
Mi,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mi, -
Mi,

(Theater/Comedy)

Melancholia

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Do, -
Do,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Do, -
Do,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Fr, -
Fr,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Sa, -
Sa,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

So, -
So,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

So, -
So,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mo, -
Mo,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mo, -
Mo,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mi, -
Mi,

(Mehr)

Isabelle Schad

Münchner Kammerspiele

JOINT ADVENTURES - Walter Heun

Isabelle Schad 
„Reflection“

Körper, die aus Vielen gemacht sind, brechen auseinander, zerfallen in ihre Einzelglieder und schieben sich wieder zusammen. Mit „Reflection“ schließt die Berliner Choreografin Isabelle Schad ihr fünfjähriges choreografisches Projekt über kollektive Körper ab. Von der Utopie der Gemeinschaft „Collective Jumps“ zur Analogie der Natur in „Pieces and Elements“ konzentriert sich „Reflection“ auf die Kräfte, die uns bewegen, und auf die Bedeutung der Singularität, andere zu bewegen. Die Performer*innen verhandeln das Theater als sozialen Versammlungsort, als Reflexion über Leben, Verwandlung (und Tod), als eine Apparatur, deren Motoren mit der Biomechanik und Bewegung des menschlichen Körpers interagieren. Suggeriert wird dabei ein Gefühl der Dringlichkeit, ein Gefühl von Körpern, die ständig „arbeiten“, gewillt, die kollektiven und individuellen Strategien aufzuspüren, die wir brauchen, um zu existieren, zu koexistieren, zu bestehen. „Reflection“ ist eine tiefgründige und vielschichtige Bewegungsrecherche, die verschiedene Formen körperlicher Ko-Existenz und Körper-Subjektivitäten auf der Bühne untersucht – vielleicht auch ein Entwurf für eine Möglichkeit miteinander zu leben. Schad wurde 2019 für ihre herausragende künstlerische Entwicklung im zeitgenössischen Tanz im Rahmen des Deutschen Tanzpreises geehrt.  

Mi, -
Mi,

(Mehr)

Cocoon Dance

Münchner Kammerspiele

JOINT ADVENTURES - Walter Heun

Cocoon Dance 
„VIS MOTRIX“ 

Kammerspiele
Kammer 2

Welche Kraft bewegt einen hybriden Organismus aus Mensch und Maschine? „VIS MOTRIX“ (lat.: die bewegende Kraft) der in Bonn ansässigen Kompanie Cocoon Dance ist der zweite Teil einer Trilogie zum noch nicht gedachten Körper. Ausgehend von den Tanztechniken des Breaking and Krumping untersucht die Choreografin Rafaële Giovanola darin, wie Körper auf „post-humane“ Weise wahrgenommen werden können. Mit virtuoser Strenge und als seien sie aus einer anderen Welt bewegen sich die Tänzerinnen durch den Raum. Ihre Körper sind angespannt, als ob sie sich einer unsichtbaren elektrischen Energie entgegenstemmen wollen. Oberkörper und Hüften verbinden sich schließlich wie Scharniere und halten sie am Boden. In immer neuen Formationen beginnen sie die Energieströme zu beherrschen. Es entstehen bizarre, faszinierende Strukturen, die an Stammestänze und Riten erinnern: Transhumanismus als traumatischer Tanzreigen, der das Unterbewusstsein nicht unberührt lässt. Mit „VIS MOTRIX“ setzt CocoonDance einen eindrücklichen weiblichen Gegenentwurf zur Vorgängerproduktion „MOMENTUM“ mit drei männlichen Tänzern, die 2018 zur TANZPLATTFORM DEUTSCHLAND in Essen eingeladen wurde.  
 

Do, -
Do,

(Mehr)

Cocoon Dance

Münchner Kammerspiele

JOINT ADVENTURES - Walter Heun

Cocoon Dance 
„VIS MOTRIX“ 

Kammerspiele
Kammer 2

Welche Kraft bewegt einen hybriden Organismus aus Mensch und Maschine? „VIS MOTRIX“ (lat.: die bewegende Kraft) der in Bonn ansässigen Kompanie Cocoon Dance ist der zweite Teil einer Trilogie zum noch nicht gedachten Körper. Ausgehend von den Tanztechniken des Breaking and Krumping untersucht die Choreografin Rafaële Giovanola darin, wie Körper auf „post-humane“ Weise wahrgenommen werden können. Mit virtuoser Strenge und als seien sie aus einer anderen Welt bewegen sich die Tänzerinnen durch den Raum. Ihre Körper sind angespannt, als ob sie sich einer unsichtbaren elektrischen Energie entgegenstemmen wollen. Oberkörper und Hüften verbinden sich schließlich wie Scharniere und halten sie am Boden. In immer neuen Formationen beginnen sie die Energieströme zu beherrschen. Es entstehen bizarre, faszinierende Strukturen, die an Stammestänze und Riten erinnern: Transhumanismus als traumatischer Tanzreigen, der das Unterbewusstsein nicht unberührt lässt. Mit „VIS MOTRIX“ setzt CocoonDance einen eindrücklichen weiblichen Gegenentwurf zur Vorgängerproduktion „MOMENTUM“ mit drei männlichen Tänzern, die 2018 zur TANZPLATTFORM DEUTSCHLAND in Essen eingeladen wurde.  

Do, -
Do,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Fr, -
Fr,

(Mehr)

Kat Válastur

Münchner Kammerspiele

JOINT ADVENTURES - Walter Heun

Kat Válastur 
„Rasp Your Soul“ 

Kammerspiele
Kammer 2

Wie kann Tanz etwas erfassen, das ständig wechselt? Für dieses Solo arbeitete die Choreografin und Tänzerin Kat Válastur mit dem Performer Enrico Ticconi und dem bildenden Künstler Leon Eixenberger zusammen und entwickelte eine abstrakte Umgebung, in der eine sich ständig wandelnde Figur verweilt. An diesem Ort reagiert der Körper – sein Zustand unheimlich und schwer fassbar – auf das, was von der digital geprägten Welt auf ihn einprallt: Mit sehr unterschiedlichen und fluiden Anforderungen und Inputs von außen muss er wandelbar und anpassungsfähig sein. “Rasp Your Soul” zeigt durch ein Kaleidoskop an Bewegungen und Stimmen die diversen Facetten einer Persönlichkeit und bewegt sich zwischen dem Künstlichen und dem Organischen, dem Animalischen und dem Menschlichen sowie zwischen den Geschlechtern. Stimme und Klang sind essenzielle Bestandteile dieser Umgebung und fungieren als magisches Organ, das die Performativität über Raum und Körper hinaus ausdehnt. „Rasp Your Soul“ ist die erste Arbeit von Válasturs Werkreihe „The Staggered Dances of Beauty“. 
 

Fr, -
Fr,

(Mehr)

Gintersdorfer/ Klaßen

Münchner Kammerspiele

JOINT ADVENTURES - Walter Heun

Gintersdorfer/ Klaßen 
„Kabuki Noir“ 

Kammerspiele
Kammer 1

Die Regisseurin Monika Gintersdorfer und der bildende Künstler Knut Klaßen entwickeln seit 2005 gemeinsam mit einem deutsch-ivorischen Darsteller*innen-Team genreübergreifende Produktionen zur kulturellen Differenz. In „Kabuki Noir“ werden die traditionellen Darstellungscodes der japanischen Theater-Tanz-Musik-Form des Kabuki mit den Codes des ivorischen Coupé Décalé und des postmodernen Tanzes konfrontiert und in ein neues hybrides Bühnenritual verwandelt. Im Gegensatz zur westlichen Aufführungspraxis werden die Inszenierungen eines Kabuki-Stücks seit Jahrhunderten nicht verändert. Dadurch bekommen die dargestellten Situationen einen rituellen Charakter und hinterlassen einen starken ästhetischen Eindruck. Glamouröse Kostüme, narrative Choreografien und Bühnenelemente bilden für Nichteingeweihte ein nur bedingt entschlüsselbares Vokabular. Gintersdorfer/Klaßen greifen dieses homogene Repertoire auf und besetzen es mit ihrem Darsteller*innenTeam neu – mit einem Willen zur Formbildung für ein Theater flacher Hierarchien. In einer kulturellen Aneignung von unten werden politische, spirituelle und komische Szenen aus dem klassischen Kabuki Ausgangspunkt für eine Erzählung über sichtbare und unsichtbare Grenzziehungen unserer Zeit. 
 

Sa, -
Sa,

(Mehr)

Kat Válastur

Münchner Kammerspiele

JOINT ADVENTURES - Walter Heun

Kat Válastur 
„Rasp Your Soul“ 

Kammerspiele
Kammer 2

Wie kann Tanz etwas erfassen, das ständig wechselt? Für dieses Solo arbeitete die Choreografin und Tänzerin Kat Válastur mit dem Performer Enrico Ticconi und dem bildenden Künstler Leon Eixenberger zusammen und entwickelte eine abstrakte Umgebung, in der eine sich ständig wandelnde Figur verweilt. An diesem Ort reagiert der Körper – sein Zustand unheimlich und schwer fassbar – auf das, was von der digital geprägten Welt auf ihn einprallt: Mit sehr unterschiedlichen und fluiden Anforderungen und Inputs von außen muss er wandelbar und anpassungsfähig sein. “Rasp Your Soul” zeigt durch ein Kaleidoskop an Bewegungen und Stimmen die diversen Facetten einer Persönlichkeit und bewegt sich zwischen dem Künstlichen und dem Organischen, dem Animalischen und dem Menschlichen sowie zwischen den Geschlechtern. Stimme und Klang sind essenzielle Bestandteile dieser Umgebung und fungieren als magisches Organ, das die Performativität über Raum und Körper hinaus ausdehnt. „Rasp Your Soul“ ist die erste Arbeit von Válasturs Werkreihe „The Staggered Dances of Beauty“. 

Sa, -
Sa,

(Mehr)

Münchner Kammerspiele

JOINT ADVENTURES - Walter Heun

Sa, -
Sa,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Sa, -
Sa,

(Mehr)

Münchner Kammerspiele

JOINT ADVENTURES - Walter Heun

So, -
So,

(Mehr)

Simone Aughterlony, Petra Hrascanec, Sasa Bozic

Münchner Kammerspiele

JOINT ADVENTURES - Walter Heun

Simone Aughterlony, Petra Hrašcanec, Saša Božić 
„Compass“

 „Compass“ ist eine tänzerische und theatrale Antwort auf das klassische griechische Epos der „Odyssee“ und die Roman-Trilogie der ungarischen Schriftstellerin Ágota Kristóf. Entstanden im Rahmen des zweijährigen Forschungsprojekts „Twins“, das von der Tanzgruppe 21:21 aus Zagreb initiiert wurde, bringt die Arbeit, die in Berlin und Zürich ansässige Choreografin und Tänzerin Simone Aughterlony, die kroatische Tänzerin und Choreografin Petra Hrašćanec, sowie den kroatischen Tanzdramaturgen Saša Božić, zusammen. Die narrativen Strukturen der literarischen Vorlagen konstruieren ein besonderes fiktionales Labyrinth. Die beiden Frauen – Aughterlony und Hrašćanec – wirken wie Zwillinge auf der Bühne. Sie machen sich auf eine innere Odyssee zu sich selbst, treiben dabei auf den Wellen der harten Realität. Seile, Leinwände, Knochen und Hörner begleiten sie auf ihrer Expedition. Die pulsierenden weiblichen Körper sind vielleicht doch keine Matrosen. Sie werden die nassen Kleider ablegen, den Zucker mit frisch gesaugtem Blut versüßen. Geben, empfangen, ablehnen und wieder abreisen. Im Wesentlichen sind wir allein. An neuen Ufern werden wir immer als Fremde wahrgenommen werden, selbst wenn wir intim verflochten sind. Diese Reise zu sich selbst kann auch als eine Parabel auf das neue Europa gelesen werden.
 

So, -
So,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mo, -
Mo,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mo, -
Mo,

(Theater/Comedy)

Unheimliches Tal/Uncanny Valley

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mo, -
Mo,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Di, -
Di,

(Theater/Comedy)

König Lear

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Di, -
Di,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mi, -
Mi,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mi, -
Mi,

(Theater/Comedy)

König Lear

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Do, -
Do,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Do, -
Do,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Fr, -
Fr,

(Theater/Comedy)

Unheimliches Tal/Uncanny Valley

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Fr, -
Fr,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Sa, -
Sa,

(Theater/Comedy)

Dionysos Stadt

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

So, -
So,

(Theater/Comedy)

Dionysos Stadt

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mo, -
Mo,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Di, -
Di,

(Theater/Comedy)

König Lear

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mi, -
Mi,

(Theater/Comedy)

#Genesis

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mi, -
Mi,

(Theater/Comedy)

Yung Faust

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Do, -
Do,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Do, -
Do,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Fr, -
Fr,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Fr, -
Fr,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Fr, -
Fr,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Sa, -
Sa,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Sa, -
Sa,

(Theater/Comedy)

Yung Faust

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Sa, -
So,

(Theater/Comedy)

Tam Tam Tanztreff

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

So, -
So,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mo, -
Mo,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mo, -
Mo,

(Theater/Comedy)

Melancholia

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Di, -
Di,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Di, -
Di,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mi, -
Mi,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mi, -
Mi,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Do, -
Do,

(Theater/Comedy)

Das Leben des Vernon Subutex

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Fr, -
Fr,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Fr, -
Fr,

(Theater/Comedy)

Drei Schwestern

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Sa, -
Sa,

(Theater/Comedy)

Chelsea Wolfe

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Sa, -
Sa,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

So, -
So,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

So, -
So,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

So, -
So,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mo, -
Mo,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mo, -
Mo,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mo, -
Mo,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Di, -
Di,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Di, -
Di,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mi, -
Mi,

(Theater/Comedy)

König Lear

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mi, -
Mi,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Sa, -
Sa,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Fr, -
Fr,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

So, -
So,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Programm Infos:

Der Allgäuer Kabarettist und Schauspieler bietet eine bizarre Beibachtungsreise durch Bayern. Dem großen Publikum bekannt geworden ist Maxi Schafroth durch die Fastenpredigt 2019 am Nockherberg.
Fr, -
Fr,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Mo, -
Mo,

(Theater/Comedy)

Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele

Maximilianstr. 28
80539 München - Altstadt

Tel. 089-23 39 66 00
Fax 089-23 39 66 05

Ansage: 089-23 39 66 01

Öffnungsstatus:

geöffnet bis 18:00

Öffnungszeiten von
Münchner Kammerspiele:

Mo - Fr 10:00 - 18:00
Sa 10:00 - 13:00
So geschlossen

Münchner Kammerspiele ist folgenden Kategorien zugeordnet:

 

Anfahrtsmöglichkeiten zu Münchner Kammerspiele

Nahverkehr Hinfahrt / Rückfahrt

Sie möchten mit dem öffentlichen Nahverkehr zu Münchner Kammerspiele fahren? Hier finden Sie die jeweils nächste Haltestelle der unterschiedlichen Verkehrsmittel in der Nähe von Münchner Kammerspiele:

Haltestelle Lehel (441m)

Haltestelle Isartor (451m)

Haltestelle Kammerspiele (45m)

Haltestelle Isartor (529m)

Anfahrt mit dem Auto

Mit dem Routenplaner können Sie Ihre Anfahrt mit dem Auto planen.
Anfahrt planen  

Sie suchen einen Parkplatz für Ihr Auto? Hier finden Sie das nächstgelegene Parkhaus bzw. Parkplatz:

Parkplatz bei Kustermann (612m)

Parkhaus am Hofbräuhaus (P04) (146m)

Hier finden Sie den nächstliegenden Taxistandplatz:

Taxi Hotel Vier Jahreszeiten (68m)

Hotels in Altstadt

Pension am Gärtnerplatz

Sonstige Kategorien Dienstleistung Übernachten Pension Hotel

guenstigschlafen24.de

Dienstleistung Übernachten Hotel 1 Stern - Tourist

Zur Allacher Mühle

Dienstleistung Gastronomie Wirtsgarten Partyservice Übernachten Restaurant Hotel

Weiteres in der Nähe

C'est La Vie Nails & Beauty Salon

Dienstleistung Gesundheit & Pflege Nagelstudio

Centrum für Physiotherapie und Osteopathie

Dienstleistung Gesundheit & Pflege Heilpraktiker Osteopathie Wellness Massage & Gymnastik Physiotherapie

Tatendrang München

Kultur & Freizeit Dienstleistung Beratung Verein Beratungsstellen

Veranstaltungen in der Nähe

Hofspielhaus

Hofbräuhaus am Platzl München

Akademischer Gesangverein München

Aktuell geändert auf mux.de: