Herkulessaal

in der Residenz

 


69 Veranstaltungen


Do, -
Do,

(Klassik)

MÄKELÄ / RANA / Kodaly, Prokofjew, Sibelius / 3. Abo B1

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Die 26-jährige italienische Pianistin Beatrice Rana hat bereits einen Exklusiv-CD-Vertrag, in dessen Rahmen sie schon Bachs Goldberg-Variationen und Prokofjews Zweites Klavierkonzert eingespielt hat. Zu ihrem Debüt beim BRSO wird sie nun Prokofjews Drittes Klavierkonzert interpretieren, dessen vollgriffiger und hochvirtuoser Klavierpart ihrem außerordentlichen Talent besonders entgegenkommt. Partner am Pult ist der Finne Mikko Franck, seit 2015 Chefdirigent des Orchestre Philharmonique de Radio France, der das Programm mit Werken finnischer Komponisten abrundet: mit Einojuhani Rautavaaras Apotheosis und Jean Sibelius’ Fünfter Symphonie.
 

Fr, -
Fr,

(Klassik)

MÄKELÄ / RANA / Kodaly, Prokofjew, Sibelius / 3. Abo B2

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Die 26-jährige italienische Pianistin Beatrice Rana hat bereits einen Exklusiv-CD-Vertrag, in dessen Rahmen sie schon Bachs Goldberg-Variationen und Prokofjews Zweites Klavierkonzert eingespielt hat. Zu ihrem Debüt beim BRSO wird sie nun Prokofjews Drittes Klavierkonzert interpretieren, dessen vollgriffiger und hochvirtuoser Klavierpart ihrem außerordentlichen Talent besonders entgegenkommt. Partner am Pult ist der Finne Mikko Franck, seit 2015 Chefdirigent des Orchestre Philharmonique de Radio France, der das Programm mit Werken finnischer Komponisten abrundet: mit Einojuhani Rautavaaras Apotheosis und Jean Sibelius’ Fünfter Symphonie.
 

So, -
So,

(Klassik)

The Music of HARRY POTTER

Residenz, Herkulessaal

Highlight-Concerts GmbH

Mi, -
Mi,

(Mehr)

GAME OF THRONES - The Concert Show

Residenz, Herkulessaal

Highlight-Concerts GmbH

Do, -
Do,

(Klassik)

ADES / GERSTEIN / Janacek, Ades, Britten / 3. Abo C1

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Im März 2019 führte Kirill Gerstein das Concerto for Piano and Orchestra unter der Leitung des Komponisten Thomas Adès erstmals in Boston auf: ein faszinierendes Werk mit vertrackten Rhythmen und jazzigen Anklängen. Spätestens seit den Salzburger Festspielen 2016, wo seine Oper The Exterminating Angel uraufgeführt wurde, zählt Thomas Adès zu den bedeutenden Komponisten unserer Zeit. Nun wird er sein Klavierkonzert mit Kirill Gerstein und dem BRSO in München vorstellen. Ihm stellt er die Suite on English Folk Tunes von Benjamin Britten gegenüber. Gerahmt werden die beiden englischen Werke von Leoš Janáčeks Des Spielmanns Kind und seiner berühmten Sinfonietta.
 

Fr, -
Fr,

(Klassik)

ADES / GERSTEIN / Janacek, Ades, Britten / 3. Abo C2

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Im März 2019 führte Kirill Gerstein das Concerto for Piano and Orchestra unter der Leitung des Komponisten Thomas Adès erstmals in Boston auf: ein faszinierendes Werk mit vertrackten Rhythmen und jazzigen Anklängen. Spätestens seit den Salzburger Festspielen 2016, wo seine Oper The Exterminating Angel uraufgeführt wurde, zählt Thomas Adès zu den bedeutenden Komponisten unserer Zeit. Nun wird er sein Klavierkonzert mit Kirill Gerstein und dem BRSO in München vorstellen. Ihm stellt er die Suite on English Folk Tunes von Benjamin Britten gegenüber. Gerahmt werden die beiden englischen Werke von Leoš Janáčeks Des Spielmanns Kind und seiner berühmten Sinfonietta.
 

Sa, -
Sa,

(Klassik)

Wiener Klassik

Residenz, Herkulessaal

Klassische Philharmonie Bonn

So, -
So,

(Klassik)

Mozart-Matinée

Residenz, Herkulessaal

Münchner Kammerphilharmonie dacapo e.V.

Di, -
Di,

(Klassik)

Melodie und Rhythmus -Benefizkonzert- Das Musikkorps der Bundeswehr

Residenz, Herkulessaal

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. BV München

Fr, -
Fr,

(Musical/Show)

Residenz, Herkulessaal

Star Entertainment GmbH

Sa, -
Sa,

(Musical/Show)

Residenz, Herkulessaal

Star Entertainment GmbH

Sa, -
Sa,

(Musical/Show)

Residenz, Herkulessaal

Star Entertainment GmbH

So, -
So,

(Klassik)

SCHWERELOS

Residenz, Herkulessaal

Münchner Symphoniker e.V.

Schwerelos
Auch mit kulinarischem Angebot buchbar (s. unten)

Die „Follia“ (Tollheit) ist einer der größten Schlager der Barockzeit: Feurig und ausgelassen wird sie schon im 16. Jahrhundert in Portugal getanzt und regt viele Komponisten zur Variationskunst an. Joseph von Eybler etwa, ein Schüler Haydns, führt seine „Follia di Spagna mit allen Instrumenten“ am Hof der Kaiserin Maria Theresia auf. Eng befreundet ist Eybler mit seinem Zeitgenossen Mozart, dessen „Sinfonia concertante“ ähnlich heiter und schwerelos anmutet. Unterstrichen wird der Charakter des Werkes durch die majestätische Tonart Es-Dur. Der Franzose Francis Poulenc, vom jungen Wilden zum weltmännischen Grandseigneur der Musik avanciert, hat in seiner 1947 komponierten „Sinfonietta“ sichtlich Spaß daran, verschiedene Stile nachzuahmen und mit spielerischer Leichtigkeit zu mischen. Einflüsse von Strauss, Tschaikowsky oder Brahms sind kaum zu überhören.

Joseph von Eybler: „La Follia di Spagna mit allen Instrumenten“
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur KV 364
Francis Poulenc: Sinfonietta FP 141
Besetzung

Lara Boschkor, Violine
Diyang Mei, Viola
Michael Balke, Leitung

Auch erhältlich im ABO HERKULES M und PRINZE Y

Konzert und Kulinarik
„Menü Matinee“
Tafelspitzbrühe mit Pfannkuchenstreifen

Saftiger Jungschweinbraten mit Kruste
Zwei Stück geriebene Kartoffelknödel

Bayerische Crème mit Erdbeerfruchtspiegel und Löffelbiskuit

+ Konzertkarte

Von 44 € (Kat. 5) bis 75 € (Kat. 1)

Erhältlich unter
Kartenbüro der Münchner Symphoniker
089 44 11 96 26
tickets@muenchner-symphoniker.de

 

So, -
So,

(Klassik)

15 Jahre Neue Philharmonie München

Residenz, Herkulessaal

Musikwerkstatt Jugend e.V.

Mi, -
Mi,

(Klassik)

Quatuor Ébène

Residenz, Herkulessaal

Münchner Konzertdirektion Hörtnagel GmbH

Quatuor Ébène

Die vier Musiker des Quatuor Ébène hauchen der Kammermusik neuen Atem ein, indem sie stets einen direkten und unvoreingenommenen Blick auf die Werke werfen. Über das Beethoven-Jahr 2020 verteilt, spielen sie sämtliche Streichquartette des Jubilars Ludwig van Beethoven. Dieses Konzert ist das zweite der sechsteiligen Reihe.

Beethoven: Streichquartett Nr. 6 B-Dur op. 18 Nr. 6„La Malinconia“
Beethoven: Streichquartett Nr. 15 a-moll op. 132

Quatuor Ébène, Streichquartett

Do, -
Do,

(Klassik)

5. Konzert Wiener Klassik München

Residenz, Herkulessaal

Musikerlebnis: eine Marke der Tonicale Musik und Event GmbH

Fr, -
Fr,

(Klassik)

Messa da Requiem - Guiseppe Verdi

Residenz, Herkulessaal

Bayerische Philharmonie

Sa, -
Sa,

(Klassik)

B und B - Zum 100. Todestag von Max Bruch

Residenz, Herkulessaal

Münchner Orchesterverein Wilde Gungl e.V.

Do, -
Do,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Förderverein des Pestalozzi-Gymnasium München

So, -
So,

(Klassik)

Renée Fleming, Sopran & Evgeny Kissin, Klavier

Residenz, Herkulessaal

Bell Arte Konzertdirektion Dr. Schreyer GmbH

Zwei ganz große Künstler dieser Zeit: Die amerikanische Starsopranistin Reneé Fleming, eine der großartigsten Persönlichkeiten der internationalen Opernszene und herausragendsten Liedsängerinnen unserer Zeit, und der große russischen Pianist Evgeni Kissin. Ein einmaliges musikalisches 5-Sterne-Ereignis und eine Welt-Premiere!

„Dieses Wunder heißt erstens: Renée Fleming. Wie die stolze „Besitzerin“ der womöglich schönsten Sopranstimme der Welt, ihre vokalen Schätze ganz in den Dienst einer empathisch nuancierten Verlebendigung dieser Rolle stellen kann, das war jetzt zu erleben. Die sahnig-flutenden Höhen, die betörend dunklen Mezzo-Färbungen, die satte, warme Mittellage: All diese Qualitäten ihres prächtigen Soprans gießt Fleming in berückende Melodiekurven.“ FAZ

Lieder von Franz Schubert, Franz Liszt, Claude Debussy, Henri Duparc
sowie Klavierwerke von Franz Liszt und Claude Debussy

Fr, -
Fr,

(Klassik)

musica viva - Brad Lubman - Adams, Lang UA, Andriessen - 3. Abo

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Programm:

Louis Andriessen [*1939]: Mysteriën
für Orchester [2013]
Deutsche Erstaufführung
Bernhard Lang [*1957]: Monadologie XXXIX
für Violine und Orchester [2019]
Kompositionsauftrag der musica viva des Bayerischen Rundfunks | Uraufführung
John Adams [*1947]: Grand Pianola Music
für zwei Klaviere, Orchester und drei Frauenstimmen [1981]

Mitwirkende:

 

Trio Mediæval
Anna Maria Friman
Linn Andrea Fuglseth
Jorunn Lovise Husan

Ilya Gringolts, Violine

GrauSchumacher Piano Duo
Andreas Grau und Götz Schumacher, Klavier

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Brad Lubman, Leitung

So, -
So,

(Klassik)

Matinée der Virtuosen

Residenz, Herkulessaal

Münchner Kammerphilharmonie dacapo e.V.

So, -
So,

(Klassik)

passio II

Residenz, Herkulessaal

Münchner Oratorienchor e.V.

PASSIO II
Schicksal und Sehnsucht – Romantik meets Baltikum

Johannes Brahms: Schicksalslied op. 54
Antonín Dvořák: Biblische Lieder op. 99
Ēriks Ešenvalds: Lukas-Passion (deutsche Erstaufführung)

Ausführende:
Martina Gmeinder, Mezzosopran
Markus Zeitler, Tenor
Peter Cismarescu, Bariton
Leipziger Symphonieorchester
Münchner Oratorienchor
Leitung: André Gold

„Bestimmung“, „Schicksal“, „göttlicher Wille“ – der Mensch hat ein großes Bedürfnis danach, seinen Lebensweg erklären zu wollen. Gerade in besonders schwierigen Lebensphasen suchen wir nach Erklärungen für das Geschehene.

Mit seinem zweiten passio-Konzert widmet sich der Münchner Oratorienchor eben diesem Thema: Trauer und Verzweiflung, Trost und Hoffnung, Sehnsucht und Zuversicht finden ihren musikalischen Ausdruck in romantischen Werken von Johannes Brahms und Antonín Dvořák und werden der neuen, baltischen Chormusik von Ēriks Ešenvalds gegenübergestellt.

Der erste Konzertteil widmet sich dem gefühlten Verlorensein des Menschen auf der Erde und seiner Sehnsucht nach göttlicher Hilfe, sowohl in den alttestamentlichen Texten der Biblischen Lieder Dvořáks als auch im Schicksalslied von Brahms, einer Vertonung des gleichnamigen Hölderlin-Gedichts. Im zweiten Teil geht es dann in der Lukas-Passion von Ešenvalds um Jesus Christus, der nach christlicher Auffassung das Leid der Menschen auf sich nimmt, um sie zu erlösen.

In allen Werken werden die von Chor und Solisten gesungenen Texte programmatisch in die Musik umgesetzt. Der Gesang geht dabei eine symbiotische Beziehung mit dem Orchester ein. So hört man bildlich, wie Jesus ans Kreuz geschlagen wird oder wie Wasser von Klippe zu Klippe hinabstürzt.

Die Lukas-Passion wird nach ihrer Uraufführung 2014 in Riga nun erstmals in Deutschland zu hören sein. Der 1977 geborene lettische Komponist Ēriks Ešenvalds gehört zu den gefragtesten Namen der zeitgenössischen Chormusik. Seine unmittelbar packende, eklektische Musiksprache orientiert sich hörbar an den Vorbildern Britten und Schostakowitsch.
 

Mi, -
Mi,

(Klassik)

Danish String Quartet

Residenz, Herkulessaal

Münchner Konzertdirektion Hörtnagel GmbH

Do, -
Do,

(Klassik)

GARDINER / Beethoven: Missa solemnis / 4. Abo B1

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Wir trauern um Mariss Jansons, der am 1. Dezember 2019 verstorben ist. 
Wir arbeiten derzeit an Besetzungen und Programmen der Konzerte, die unter seiner Leitung hätten stattfinden sollen.
Diese werden sobald wie möglich bekanntgegeben. 
Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Abonnementkonzerte am 2. und 3. April 2020, sowie das BRSO Solistenkonzert am 5. April 2020, die unter der Leitung von Mariss Jansons stattgefunden hätten, werden in einem gesonderten Vorverkauf buchbar sein, sobald deren Besetzung feststeht. Wir informieren Sie über den Zeitpunkt auf unserer Website www.br-so.de.


Die Missa solemnis hielt Beethoven selbst für sein »größtes Werk«. Nur zwei Messen überhaupt hat der Komponist geschrieben. Für diese zweite betrieb er so intensive philosophische, theologische und musikalische Studien, dass er das Werk nicht rechtzeitig für das Hochamt seines Freundes Erzherzog Rudolph zur Einführung als Kardinal von Olmütz fertigstellen konnte. Als er die Messe drei Jahre später vollendete, war sie längst über jede liturgische Bindung hinausgewachsen und zu einer Ideenmusik universalen Anspruchs geworden. Nun wird Chefdirigent Mariss Jansons Beethovens »Opus summum« zum ersten Mal in München dirigieren und damit das Beethoven-Jahr beim BRSO krönen.
 

Fr, -
Fr,

(Klassik)

GARDINER / Beethoven: Missa solemnis / 4. Abo B2

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Wir trauern um Mariss Jansons, der am 1. Dezember 2019 verstorben ist. 
Wir arbeiten derzeit an Besetzungen und Programmen der Konzerte, die unter seiner Leitung hätten stattfinden sollen.
Diese werden sobald wie möglich bekanntgegeben. 
Wir danken für Ihr Verständnis. 

Die Abonnementkonzerte am 2. und 3. April 2020, sowie das BRSO Solistenkonzert am 5. April 2020, die unter der Leitung von Mariss Jansons stattgefunden hätten, werden in einem gesonderten Vorverkauf buchbar sein, sobald deren Besetzung feststeht. Wir informieren Sie über den Zeitpunkt auf unserer Website www.br-so.de.


Die Missa solemnis hielt Beethoven selbst für sein »größtes Werk«. Nur zwei Messen überhaupt hat der Komponist geschrieben. Für diese zweite betrieb er so intensive philosophische, theologische und musikalische Studien, dass er das Werk nicht rechtzeitig für das Hochamt seines Freundes Erzherzog Rudolph zur Einführung als Kardinal von Olmütz fertigstellen konnte. Als er die Messe drei Jahre später vollendete, war sie längst über jede liturgische Bindung hinausgewachsen und zu einer Ideenmusik universalen Anspruchs geworden. Nun wird Chefdirigent Mariss Jansons Beethovens »Opus summum« zum ersten Mal in München dirigieren und damit das Beethoven-Jahr beim BRSO krönen.
 

Sa, -
Sa,

(Klassik)

Martha Argerich & Sophie Pacini

Residenz, Herkulessaal

Bell Arte Konzertdirektion Dr. Schreyer GmbH

Frederic Chopin: Nocturne c-moll, op. 48/1
Frederic Chopin: Scherzo b-moll
Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate D-Dur KV 381 zu vier Händen
Franz Liszt: Réminiscences de „Don Juan“ für zwei Klaviere
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Variations sérieuses
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 7 A-Dur op.92 in Transkription von Franz Liszt/Carl Czerny für zwei Klaviere

Momentaufnahme: An zwei Punkten ihres künstlerischen Wirkens auf der internationalen Pianisten-Bühne begegnen sich Sophie Pacini und Martha Argerich in einem Klavierabend der ganz besonderen Art. Franz Liszts selten gespielte Transkription der Beethoven-Sinfonien, die unterschiedliche Lesart ihrer pianistischen Temperamente, sie inspirieren eine Programmauswahl, die von Mozart bis Chopin reicht und bei der Franz Liszt die Fäden in der Hand hält.

So, -
So,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Wir trauern um Mariss Jansons, der am 1. Dezember 2019 verstorben ist. 
Wir arbeiten derzeit an Besetzungen und Programmen der Konzerte, die unter seiner Leitung hätten stattfinden sollen.
Diese werden sobald wie möglich bekanntgegeben. 
Wir danken für Ihr Verständnis. 

Die Abonnementkonzerte am 2. und 3. April 2020, sowie das BRSO Solistenkonzert am 5. April 2020, die unter der Leitung von Mariss Jansons stattgefunden hätten, werden in einem gesonderten Vorverkauf buchbar sein, sobald deren Besetzung feststeht. Wir informieren Sie über den Zeitpunkt auf unserer Website www.br-so.de.

Mi, -
Mi,

Residenz, Herkulessaal

Da Capo Musikmarketing GmbH

Fr, -
Fr,

(Klassik)

Johannes-Passion Arcis-Vocalisten und Orchester L'Arpa Festante

Residenz, Herkulessaal

Bell Arte Konzertdirektion Dr. Schreyer GmbH

Mo, -
Mo,

(Klassik)

KLINGELTON

Residenz, Herkulessaal

Münchner Symphoniker e.V.

Klingelton
Auch mit kulinarischem Angebot buchbar (s. unten)

Ein guter Ton in jeder Lebenslage? In der Telefonschleife, im Flugzeug oder im Supermarkt: Klassik begleitet uns überall. Auch der Klingelton kann mehr sein als nur ein ankommender Anruf. Nach dem Motto „Zeig’ mir, wie Dein Handy klingelt, und ich sage Dir, wer Du bist“ tönt Beethovens Fünfte aus dem Herrenanzug oder Mozarts „Königin der Nacht“ aus der Chanel-Handtasche. Apropos Mozart: Seine Symphonie Nr. 40, auch „Große g-Moll“ genannt, zählt zu den populärsten Werken der Klassik, ihr Eröffnungsmotiv existiert als Klingelton (Didldim, didldim, didldihim …). Und Haydn, Handy – ein kleiner Buchstabendreher genügt! Doch zurück zur wahren Musik. Der Mozartverehrer Jean Françaix bleibt den traditionellen Hörgewohnheiten des Publikums treu. „Musique pour faire plaisir“ (Musik, die Freude macht) schwebt ihm vor, was in seinem hoch virtuosen Klarinettenkonzert durchaus gelungen ist!

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 46 H-Dur
Jean Françaix: Concerto für Klarinette und Orchester (1967)
Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Nr. 40 g-Moll KV 550
Besetzung

Daniel Ottensamer, Klarinette
David Reiland, Leitung

Erhältlich im ABO HERKULES A

Konzert und Kulinarik
„Ouvertüre vor dem Konzert“
Zwei kleine Gerichte
+ 1 Glas Wein 0,1
+ Konzertkarte
Von 42 € (Kat. 5) bis 73 € (Kat. 1)

„Zugabe nach dem Konzert“
Käseauswahl vom Tölzer Kasladen
+ 1 Glas Wein 0,1 l
+ Konzertkarte
Von 32 € (Kat. 5) bis 63 € (Kat. 1)

Erhältlich unter
Kartenbüro der Münchner Symphoniker
089 44 11 96 26
tickets@muenchner-symphoniker.de

Mo, -
Mo,

(Klassik)

Konzert der 28. Osterakademie des Bruckner Akademie Orchesters

Residenz, Herkulessaal

Bruckner Akademie Orchester e. V.

Mi, -
Mi,

(Klassik)

Wiener Klassik

Residenz, Herkulessaal

Klassische Philharmonie Bonn

Fr, -
Fr,

(Klassik)

Klang des Herzens

Residenz, Herkulessaal

Mezoh Music UG haftungsbeschränkt

So, -
So,

(Klassik)

Matinée der Meisterwerke -

Residenz, Herkulessaal

Münchner Kammerphilharmonie dacapo e.V.

So, -
So,

(Klassik)

Meisterkonzert im Herkulessaal

Residenz, Herkulessaal

Bavaria Klassik GmbH

Der Herkulessaal war ursprünglich der Thronsaal von Ludwig I. und wurde nach dem Wiederaufbau als Konzertsaal errichtet. Er diente als Ersatz für Klenzes ebenfalls zerstörtes Odeon. Bis zur Eröffnung der Philharmonie am Gasteig war er der wichtigste Konzertsaal in München. Den Namen hat er von den Wandteppichen erhalten, die die Herkulessage darstellt und von Herzog Albrecht V. im Jahre 1556 in Auftrag gegeben wurde.

Rossini: Ouverture aus "Die diebische Elster"
Beethoven: Klavierkonzert Nr.3
Verdi: Ouverture aus "Nabucco"
Beethoven: Symphonie Nr.5 C-Moll „Schicksal"
Andreas Skouras - Klavier & Residenz-Solisten

Die Residenz Solisten - bestehen aus handverlesenen Musikern der Münchner Spitzenorchester - möchte Sie zu besonderen Konzerterlebnissen in Münchens schönste Konzertsäle einladen. Die virtuosen Musiker unter Leitung von Primarius Karsten Gebhardt interpretieren u.a. Arrangements besonderer Meisterwerke die die größten Komponisten wie Mozart auch gerne gemacht haben. Diese speziellen Arrangements, mit ihrer orchestralen Klangdimension hat Andrea Polgár, Cellistin und Gründerin der Residenz Solisten in über 11 Jahren konzipiert. So können die großen Symphonien und Konzerte in königlichem Ambiente lebendig, authentisch und in voller Pracht erklingen.

 

Mo, -
Mo,

(Klassik)

Emanuil Ivanov

Residenz, Herkulessaal

Concerto Winderstein GmbH

Georg Friedrich Händel Suite H-Dur HWV 434
Ludwig van Beethoven Klaviersonate Nr. 23 f-Moll op. 57, "Appassionata"
J.S. Bach/Ferruccio Busoni Choralvorspiel n. 3 “Nun komm der Heiden Heiland“
Johannes Brahms Variationen und Fuge über ein Thema von Händel op. 24

Der 21jährige Pianist Emanuil Ivanov war die große Entdeckung des diesjährigen Busoni Wettbewerbes in Bozen. Ivanov studierte bei Galina Daskalova und Atanas Kurtev am Konservatorium Sofia, und bei Pascal Nemirovski und Anthony Hewitt am Birmingham Royal Conservatory. Er besuchte Meisterkurse bei Dmitri Bashkirov, Dmitri Alexeev, Andrzej Jasinski, Vladimir Ovchinnikov, Ludmil Angelov und Pavel Egorov. In den nächsten beiden Jahren wird Ivanov in London, Milano, Rom, Wien, St. Petersburg, Hongkong, Tokio, Beijing und in vielen anderen Musikzentren Europas und Asiens in Klavierabenden und als Solist mit Orchester auftreten.

 

 

 

 

 

Do, -
Do,

(Klassik)

NÉZET-SÉGUIN / SAMPSON / Poulenc, Rachmaninow / 3. Abo D1

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Schon seit einigen Jahren verbindet das BRSO eine herzliche und hochmotivierte Zusammenarbeit mit Yannick Nézet-Séguin. Nun bringt der kanadische Dirigent eine echte Repertoire-Rarität mit nach München: Rachmaninows Dritte und letzte Symphonie aus dem Jahr 1936 wird in den Konzerten des BRSO zum ersten Mal überhaupt gespielt! Uraufgeführt wurde sie einst vom Philadelphia Orchestra, dessen Chefdirigent Nézet-Séguin heute ist. Davor erklingt das Stabat mater von Poulenc, eines der eindrucksvollsten Sakralwerke des Komponisten, das er im Andenken an einen verstorbenen Freund schrieb. Zwischen schlichter Melodik und archaischer Strenge, Verinnerlichung und Expressivität übernimmt der BR-Chor in diesem Stück eine tragende Rolle.
 

Fr, -
Fr,

(Klassik)

NÉZET-SÉGUIN / SAMPSON / Poulenc, Rachmaninow / 3. Abo D2

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Schon seit einigen Jahren verbindet das BRSO eine herzliche und hochmotivierte Zusammenarbeit mit Yannick Nézet-Séguin. Nun bringt der kanadische Dirigent eine echte Repertoire-Rarität mit nach München: Rachmaninows Dritte und letzte Symphonie aus dem Jahr 1936 wird in den Konzerten des BRSO zum ersten Mal überhaupt gespielt! Uraufgeführt wurde sie einst vom Philadelphia Orchestra, dessen Chefdirigent Nézet-Séguin heute ist. Davor erklingt das Stabat mater von Poulenc, eines der eindrucksvollsten Sakralwerke des Komponisten, das er im Andenken an einen verstorbenen Freund schrieb. Zwischen schlichter Melodik und archaischer Strenge, Verinnerlichung und Expressivität übernimmt der BR-Chor in diesem Stück eine tragende Rolle.
 

So, -
So,

(Klassik)

6. Konzert Wiener Klassik München

Residenz, Herkulessaal

Musikerlebnis: eine Marke der Tonicale Musik und Event GmbH

Mi, -
Mi,

(Klassik)

UNTIEFEN

Residenz, Herkulessaal

Münchner Symphoniker e.V.

Untiefen
Auch mit kulinarischem Angebot buchbar (s. unten)

„Wenn man innehält und über die ozeanische Dimension der Musik nachdenkt, folgt als Konsequenz das Eintauchen. Wir sind aus dem Meer gekommen und wir werden wieder in das Meer zurückkehren. Durch das Schmelzen des Eises an den Polkappen und das dadurch hervorgerufene Steigen des Meeresspiegels könnten wir schneller zum Ozean werden, als wir glauben“, sagt der amerikanische Komponist John Luther Adams. Für seine Komposition „Become Ocean“ erhielt er den Pulitzer Preis und den Grammy Award. Nicht weniger pathetisch geht es in Tschaikowskys Symphonie Nr. 6, der „Pathétique“, zu, die den Schlussstein seines ganzen Schaffens bildet. Ursprünglich als Programmsymphonie konzipiert erzählt sie von Schwung, Zuversicht und Tatendrang, von Liebe und Enttäuschung und endet im Ersterben. Zehn Tage nach der Uraufführung stirbt Tschaikowsky – als habe er sein eigenes Requiem geschrieben.

John Luther Adams: Become Ocean (2013)
Pjotr Iljitsch Tschaikowsky: Symphonie Nr. 6 h-Moll op. 74 „Pathétique“
Besetzung

Kevin John Edusei, Leitung

Erhältlich im ABO HERKULES A

Konzert und Kulinarik
„Ouvertüre vor dem Konzert“
Zwei kleine Gerichte
+ 1 Glas Wein 0,1
+ Konzertkarte
Von 42 € (Kat. 5) bis 73 € (Kat. 1)

„Zugabe nach dem Konzert“
Käseauswahl vom Tölzer Kasladen
+ 1 Glas Wein 0,1 l
+ Konzertkarte
Von 32 € (Kat. 5) bis 63 € (Kat. 1)

Erhältlich unter
Kartenbüro der Münchner Symphoniker
089 44 11 96 26
tickets@muenchner-symphoniker.de

So, -
So,

(Musical/Show)

Angelika Milster singt Musical

Residenz, Herkulessaal

Kulturgipfel GmbH

Angelika Milster, die Grande Dame des Musicals präsentiert in einem exklusiven Konzertprogramm die schönsten Highlights aus über 50 Jahren Musicalgeschichte.

Angelika Milster war in Wien bei der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicals „Cats“ von Andrew Lloyd Webber mit dabei. Der Titelsong „Erinnerungen“ – „Memories“ wurde dabei zu Ihrem Markenzeichen. 30 Jahre später steht Angelika Milster in der Titelrolle der Norma Desmond in Sunset Boulevard erneut in einem Andrew Lloyd Webber Musical auf der Bühne. Ihr Name ist untrennbar mit den Musicals im Theater des Westens unter der Ägide von Helmut Baumann verbunden. Sie stand in der deutschen Uraufführung als Baronin von Waldstätten im Musical „Mozart!“ in Hamburg auf der Bühne. In ihrem neuen Konzertprogramm „Milster singt Musical“ präsentiert die „Milster“ einen Querschnitt aus mehr als 50 Jahren Musicalgeschichte: Cats, West Side Story, Kuss der Spinnenfrau, Hairspray, Whistle Down the Wind, Tarzan und Disneys Die Schöne und das Biest sind nur einige Beispiele. Das Repertoire reicht von der Tenorarie (Nessun Dorma) über Pop-Songs von Abba (Mamma Mia) und Rock-Nummern von Freddy Mercury (We will rock you) bis zu den großen Musicalpartien der starken Frauen(rollen): Evita, Milady de Winter (3 Musketiere) und Norma Desmond (Sunset Boulevard).

Künstler:
Angelika Milster

 

Do, -
Do,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Fr, -
Fr,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Wir trauern um Mariss Jansons, der am 1. Dezember 2019 verstorben ist. 
Wir arbeiten derzeit an Besetzungen und Programmen der Konzerte, die unter seiner Leitung hätten stattfinden sollen.
Diese werden sobald wie möglich bekanntgegeben. 
Wir danken für Ihr Verständnis. 

 

Sa, -
Sa,

(Klassik)

Grigorij Sokolov, Klavier

Residenz, Herkulessaal

Bell Arte Konzertdirektion Dr. Schreyer GmbH

Wolfgang Amadeus Mozart: Praeludium (Fantasie) und Fuge C-Dur KV 394 (383a), Rondo a-Moll KV 511&  Sonate Nr. 11 A-Dur KV 331 (300i)

Der Künstler bittet um Verständnis, dass das restliche Programm zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben wird. 

Grigory Sokolov ist zweifelsohne einer der größten Pianisten unserer Tage. Anti-Star par excellence, zurückhaltend und fern von Exzentrik und Glamour. Die internationale Kritik rühmt die unendliche Tiefe seiner musikalischen Welt, seine absolute technische Kontrolle sowie die immer wieder überraschende Originalität seiner Interpretationen, die er mit mystischer Intensität im Konzertsaal lebendig werden lässt. Der einzigartige, unwiederholbare Charakter seiner Konzerte ist ein entscheidender Aspekt, um die Ausdrucksschönheit und die bezwingende Ehrlichkeit von Sokolovs Kunst zu verstehen.

„Sokolovs Abend ging an keinem spurlos vorüber – es war ein bewegendes, überwältigendes Konzert.“ (Süddeutsche Zeitung)

„Eine magische Begegnung mit einem fast-mythischen Geschöpf.“ (The London Times über Grigory Sokolovs Rezital) 

So, -
So,

(Klassik)

Meisterkonzert im Herkulessaal

Residenz, Herkulessaal

Bavaria Klassik GmbH

Der Herkulessaal war ursprünglich der Thronsaal von Ludwig I. und wurde nach dem Wiederaufbau als Konzertsaal errichtet. Er diente als Ersatz für Klenzes ebenfalls zerstörtes Odeon. Bis zur Eröffnung der Philharmonie am Gasteig war er der wichtigste Konzertsaal in München. Den Namen hat er von den Wandteppichen erhalten, die die Herkulessage darstellt und von Herzog Albrecht V. im Jahre 1556 in Auftrag gegeben wurde.

Vivaldi: Flötenkonzert "Distelfink"
Mercadante: Flötenkonzert
Weber: Konzertstück für Klavier
Schubert: Symphonie Nr.8 „Unvollendete"
Verdi/Liszt: Rigoletto - Paraphrase
Bizet: Carmen - Suite
Michael Kofler – Soloflöte MPHIL, A. Skouras - Klavier & Residenz-Solisten

Die Residenz Solisten - bestehen aus handverlesenen Musikern der Münchner Spitzenorchester - möchte Sie zu besonderen Konzerterlebnissen in Münchens schönste Konzertsäle einladen. Die virtuosen Musiker unter Leitung von Primarius Karsten Gebhardt interpretieren u.a. Arrangements besonderer Meisterwerke die die größten Komponisten wie Mozart auch gerne gemacht haben. Diese speziellen Arrangements, mit ihrer orchestralen Klangdimension hat Andrea Polgár, Cellistin und Gründerin der Residenz Solisten in über 11 Jahren konzipiert. So können die großen Symphonien und Konzerte in königlichem Ambiente lebendig, authentisch und in voller Pracht erklingen.

Sa, -
Sa,

(Klassik)

räsonanz-Stifterkonzert der Ernst von Siemens Musikstiftung - François-Xavier Roth - Les Siècles - Manoury, Rameau, Varèse

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Programm:

Jean-Philippe Rameau [1683–1764]: Les Boréades [1763]
Orchestersuite aus der gleichnamigen Oper, ausgewählt und zusammengestellt von François-Xavier Roth
Philippe Manoury [*1952]: Fragments pour un portrait
Sieben Stücke für Orchester [1998]
Edgard Varèse [1883–1965]: Déserts
für Bläser, Klavier, Schlaginstrumente und Tonband [1950-54]

Mitwirkende:

Les Siècles
François-Xavier Roth, Leitung

So, -
So,

(Klassik)

SCHUBERTIADE

Residenz, Herkulessaal

Münchner Symphoniker e.V.

Schubertiade
Auch mit kulinarischem Angebot buchbar (s. unten)

An die filigrane Arbeit eines Restaurators, der die alten Farben eines Freskos auffrischt, ohne die über Jahrhunderte entstandenen Schäden zu kaschieren, erinnert Berios „Rendering“: Eine Zusammenfügung von Skizzen Franz Schuberts zu dessen Zehnter Symphonie. Wo hört Schubert auf, wo fängt Berio an? Der Einsatz der Celesta mag hier aufschlussreich sein.

Auch für Ravel ist die Instrumentierung von großer Bedeutung. Sein Klavierkonzert G-Dur beginnt mit einem Peitschenknall. Aufgelockert und brillant sollte es klingen. Das Adagio gehört zum Schönsten, was Ravel je geschrieben hat. „Diese fließende Melodie! Wie habe ich um sie Takt für Takt gerungen! Fast hätte es mich umgebracht.“ Bei der Probe zu Schuberts Großer Symphonie schwärmt Robert Schumann: „Die ist nicht zu beschreiben. Das sind Menschenstimmen … wie ein Roman in vier Bänden … Ich war ganz glücklich …“

Luciano Berio/Franz Schubert: Rendering
Maurice Ravel: Konzert für Klavier und Orchester G-Dur
Franz Schubert: Symphonie Nr. 8 C-Dur D 944 „Große“
Besetzung

Fabio Martino, Klavier
Kevin John Edusei, Leitung

Erhältlich im ABO HERKULES M

Konzert und Kulinarik
„Menü Matinee“
Tafelspitzbrühe mit Pfannkuchenstreifen

Saftiger Jungschweinbraten mit Kruste
Zwei Stück geriebene Kartoffelknödel

Bayerische Crème mit Erdbeerfruchtspiegel und Löffelbiskuit

+ Konzertkarte

Von 44 € (Kat. 5) bis 75 € (Kat. 1)

Erhältlich unter
Kartenbüro der Münchner Symphoniker
089 44 11 96 26
tickets@muenchner-symphoniker.de

 

So, -
So,

(Klassik)

Bayerisches Ärzteorchester - Benefizkonzert Mahler 6

Residenz, Herkulessaal

Verein zur Förderung des Bayerischen Ärzteorchesters e.V.

Fr, -
Fr,

(Klassik)

musica viva - Pablo Heras-Casado - Saunders, Neuwirth, Herrmann UA - 4. Abo

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Programm:
Olga Neuwirth [*1968]: locus_doublure_solus
für Klavier und Orchester [2001]
Arnulf Herrmann [*1968]: Tour de Trance
für Orchester mit Sopran [2019]
auf einen Text von Monika Rinck
Kompositionsauftrag der musica viva des Bayerischen Rundfunks | Uraufführung

Mitwirkende:
Anja Petersen, Sopran
Tamara Stefanovich, Klavier
Symphonieorchester des
Bayerischen Rundfunks
Pablo Heras-Casado, Leitung

Fr, -
Fr,

(Klassik)

musica viva - Johannes Kalitzke - Manoury, Djordjevic UA, Ferrari - 5. Abo

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Programm:
Philippe Manoury [*1952]: ANTICIPATIONS
für Orchester [2019/20]
Kompositionsauftrag von Casa da Música Porto und der musica viva des Bayerischen Rundfunks |
Deutsche Erstaufführung
Milica Djordjević [*1984]: Mit o ptici
für Chor und Orchester [2019/20]
Kompositionsauftrag der musica viva des Bayerischen Rundfunks | Uraufführung
Luc Ferrari [1929–2005]: Histoire du Plaisir et de la Désolation
für Orchester [1979-81]

Mitwirkende:
Chor des Bayerischen Rundfunks
Peter Dijkstra, Einstudierung
Symphonieorchester des
Bayerischen Rundfunks
Johannes Kalitzke, Leitung
 

Di, -
Di,

(Klassik)

Benjamin Grosvenor

Residenz, Herkulessaal

Agentur Paul Lenz

BENJAMIN GROSVENOR

Jean-Philippe Rameau Gavotte avec ses doubles
Ludwig van Beethoven Sonate Nr. 4 op. 7
Franz Liszt Ballade Nr. 2
Franz Liszt Valses oubliées Nr. 1 und 2
Franz Liszt Berceuse
Franz Liszt Valse de l’Opéra Faust de Charles Gounod

“Einfach phänomenal! Mit einem furios hingelegten argentinischen Tanz von Alberto Ginastera fegte Benjamin Grosvenor zuletzt das hell begeisterte Publikum aus dem Herkulessaal. Auch vor dieser Zugabe hatte der junge Pianist gezeigt, weshalb er längst als einer der absolut Weltbesten seines Fachs gefeiert wird: Seine staunenswerten technischen Fähigkeiten, die Frische seiner Vorstellungskraft, seine Konzentrationsstärke, das Unterlassen jeder Art von Show und der untrügliche Sinn für poetische Versenkung sind allein auf die Realisierung von Musik gerichtet.” (Süddeutsche Zeitung, Mai 2019)

 

Do, -
Do,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Fr, -
Fr,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Do, -
Do,

(Klassik)

Quadro Nuevo – Summer Proms 2020

Residenz, Brunnenhof/Herkulessaal

münchenmusik GmbH Co. KG

Programm: Eine laue Sommernacht

Seit mittlerweile über 20 Jahren touren die Musiker von Quadro Nuevo durch die ganze Welt. Bereichert durch die unzähligen Begegnungen mit fremden Kulturen und Menschen unterschiedlichster Herkunft, wagt die Band mit dem neuen Programm „Volkslied Reloaded“ ein Experiment: Vor den Karren nationaler Bewegungen gespannt, als musikalische Zwangslektüre tausendfach von Schülern verhasst, verkitscht und verkorkst, erlitt das deutschsprachige Volkslied in seiner Biografie mehrere Brüche. Heute wird es vor allem eines: vergessen. Angereichert durch ihren unverkennbaren Stil und ihre unverwechselbare Spielfreude bringt Quadro Nuevo das Volkslied wieder auf die Bühne und verleiht Titeln wie „Der Mond ist aufgegangen“, „Am Brunnen vor dem Tore“ oder „Die Gedanken sind frei“ mit Tango und arabesken „Fliegende Teppich“-Melodien einen neuen Sound: tollkühn, wortlos und berührend.

Mulo Francel, Saxophone & Klarinetten
Evelyn Huber, Harfe
D.D. Lowka, Bass, Percussion & Xylophon
Andreas Hinterseher, Akkordeon

Freie Sitzplatzwahl im Brunnenhof innerhalb der gebuchten Kategorie. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert (mit nummerierten Sitzplätzen) im Herkulessaal statt. Witterungsbedingte Unterbrechungen sowie Verkürzungen sind nicht beabsichtigt, aber möglich. Die Entscheidung über eine Verlegung des Konzerts in den Herkulessaal kann ausschließlich unmittelbar vor Ort getroffen werden. Wir bitten das Publikum, an entsprechende Kleidung zu denken und sich vorab über die zu erwartende Wetterlage zu informieren.

 

Programm Infos:

Das Akustik-Quartett aus dem Chiemgau verzaubert mit ihrer Weltmusik die Zuschauer auf Bühnen im deutschsprachigen Raum.
So, -
So,

(Kinder)

Residenz, Brunnenhof/Herkulessaal

Musikerlebnis: eine Marke der Tonicale Musik und Event GmbH

Do, -
Do,

(Klassik)

Italienische Sommernacht – Summer Proms 2020

Residenz, Brunnenhof/Herkulessaal

münchenmusik GmbH Co. KG

Ausgewählte Ouvertüren, Arien und Duette von Verdi, Puccini, Rossini u.a.

Südländisches Flair und italienische Lebensart scheinen zum Greifen nah, wenn unter nachtblauem Himmel eines lauen Sommerabends Klänge voller Leidenschaft und Emotion die Residenz erfüllen. Bei der „Italienischen Sommernacht“ im Brunnenhof spielt die Oper mit ihren unsterblichen Hits die Hauptrolle. Dargeboten von hochkarätigen Solisten und den Münchner Symphonikern verheißen sie einen grandiosen Opernabend unter freiem Himmel – überschwänglich, melodienselig, mediterran.

Münchner Symphoniker

Freie Sitzplatzwahl im Brunnenhof innerhalb der gebuchten Kategorie. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert (mit nummerierten Sitzplätzen) im Herkulessaal statt. Witterungsbedingte Unterbrechungen sowie Verkürzungen sind nicht beabsichtigt, aber möglich. Die Entscheidung über eine Verlegung des Konzerts in den Herkulessaal kann ausschließlich unmittelbar vor Ort getroffen werden. Wir bitten das Publikum, an entsprechende Kleidung zu denken und sich vorab über die zu erwartende Wetterlage zu informieren.

 

Fr, -
Fr,

(Klassik)

Italienische Sommernacht – Summer Proms 2020

Residenz, Brunnenhof/Herkulessaal

münchenmusik GmbH Co. KG

Ausgewählte Ouvertüren, Arien und Duette von Verdi, Puccini, Rossini u.a.

Südländisches Flair und italienische Lebensart scheinen zum Greifen nah, wenn unter nachtblauem Himmel eines lauen Sommerabends Klänge voller Leidenschaft und Emotion die Residenz erfüllen. Bei der „Italienischen Sommernacht“ im Brunnenhof spielt die Oper mit ihren unsterblichen Hits die Hauptrolle. Dargeboten von hochkarätigen Solisten und den Münchner Symphonikern verheißen sie einen grandiosen Opernabend unter freiem Himmel – überschwänglich, melodienselig, mediterran.

Münchner Symphoniker

Freie Sitzplatzwahl im Brunnenhof innerhalb der gebuchten Kategorie. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert (mit nummerierten Sitzplätzen) im Herkulessaal statt. Witterungsbedingte Unterbrechungen sowie Verkürzungen sind nicht beabsichtigt, aber möglich. Die Entscheidung über eine Verlegung des Konzerts in den Herkulessaal kann ausschließlich unmittelbar vor Ort getroffen werden. Wir bitten das Publikum, an entsprechende Kleidung zu denken und sich vorab über die zu erwartende Wetterlage zu informieren.
 

 

Mo, -
Mo,

(Klassik)

Klassik unterm Sternenzelt – Summer Proms 2020

Residenz, Brunnenhof/Herkulessaal

münchenmusik GmbH Co. KG

Bizet: Auszüge aus „Carmen“
Grieg: „Peer Gynt“-Suite Nr. 1 op. 46
Smetana: „Die Moldau“ – Symphonische Dichtung aus „Mein Vaterland“
Mendelssohn: Symphonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“

Dass er tatsächlich einmal am Pult berühmter Klangkörper stehen würde, konnte sich Heiko Mathias Förster kaum vorstellen, als ihn während des Klavierstudiums das Opernfieber packte: Er sattelte zum Dirigentenfach um und erhielt 23-jährig prompt die erste Chefposition am Brandenburger Theater. Offenbar hatte er seine wahre Berufung gefunden, denn seit diesem Start hatte Förster die Leitungsposition bei den Münchner Symphonikern, der Neuen Philharmonie Westfalen und aktuell der tschechischen Janáček Philharmonie inne. Und es wundert kaum, dass dem versierten Dirigenten jüngst der Coup gelang, die besten Musiker Prags in einem neuen Klangkörper zusammenzuführen. „Prague Royal Philharmonic“ heißt das Ensemble unter Bezugnahme auf das legendäre Hoforchester unter Kaiser Rudolph II. Seit Anfang 2018 widmet man sich den wichtigsten Komponisten aus Klassik und Romantik wie Mozart, Haydn und Beethoven sowie Mendelssohn, Dvořák und Smetana bis hin zur Familie Strauß. All diese Komponisten besuchten Prag regelmäßig, bewunderten die Stadt und hätten ihre helle Freude an dem neuen Ensemble gehabt. Unter freiem Himmel entführen die Musiker das Münchner Publikum mit Bizets erster Carmen-Suite nach Sevilla, mit den skandinavischen Klängen aus Griegs Peer-Gynt-Suite bis zur Halle des Bergkönigs, durch Wälder und Fluren auf Smetanas Moldau gen Prag und mit der „Italienischen“ von Mendelssohn in mediterrane Landschaften.

Prague Royal Philharmonic
Heiko Mathias Förster, Leitung

Freie Sitzplatzwahl im Brunnenhof innerhalb der gebuchten Kategorie. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert (mit nummerierten Sitzplätzen) im Herkulessaal statt. Witterungsbedingte Unterbrechungen sowie Verkürzungen sind nicht beabsichtigt, aber möglich. Die Entscheidung über eine Verlegung des Konzerts in den Herkulessaal kann ausschließlich unmittelbar vor Ort getroffen werden. Wir bitten das Publikum, an entsprechende Kleidung zu denken und sich vorab über die zu erwartende Wetterlage zu informieren.
 

Di, -
Di,

(Klassik)

Klassik unterm Sternenzelt – Summer Proms 2020

Residenz, Brunnenhof/Herkulessaal

münchenmusik GmbH Co. KG

Bizet: Auszüge aus „Carmen“
Grieg: „Peer Gynt“-Suite Nr. 1 op. 46
Smetana: „Die Moldau“ – Symphonische Dichtung aus „Mein Vaterland“
Mendelssohn: Symphonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“

Dass er tatsächlich einmal am Pult berühmter Klangkörper stehen würde, konnte sich Heiko Mathias Förster kaum vorstellen, als ihn während des Klavierstudiums das Opernfieber packte: Er sattelte zum Dirigentenfach um und erhielt 23-jährig prompt die erste Chefposition am Brandenburger Theater. Offenbar hatte er seine wahre Berufung gefunden, denn seit diesem Start hatte Förster die Leitungsposition bei den Münchner Symphonikern, der Neuen Philharmonie Westfalen und aktuell der tschechischen Janáček Philharmonie inne. Und es wundert kaum, dass dem versierten Dirigenten jüngst der Coup gelang, die besten Musiker Prags in einem neuen Klangkörper zusammenzuführen. „Prague Royal Philharmonic“ heißt das Ensemble unter Bezugnahme auf das legendäre Hoforchester unter Kaiser Rudolph II. Seit Anfang 2018 widmet man sich den wichtigsten Komponisten aus Klassik und Romantik wie Mozart, Haydn und Beethoven sowie Mendelssohn, Dvořák und Smetana bis hin zur Familie Strauß. All diese Komponisten besuchten Prag regelmäßig, bewunderten die Stadt und hätten ihre helle Freude an dem neuen Ensemble gehabt. Unter freiem Himmel entführen die Musiker das Münchner Publikum mit Bizets erster Carmen-Suite nach Sevilla, mit den skandinavischen Klängen aus Griegs Peer-Gynt-Suite bis zur Halle des Bergkönigs, durch Wälder und Fluren auf Smetanas Moldau gen Prag und mit der „Italienischen“ von Mendelssohn in mediterrane Landschaften.

Prague Royal Philharmonic
Heiko Mathias Förster, Leitung

Freie Sitzplatzwahl im Brunnenhof innerhalb der gebuchten Kategorie. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert (mit nummerierten Sitzplätzen) im Herkulessaal statt. Witterungsbedingte Unterbrechungen sowie Verkürzungen sind nicht beabsichtigt, aber möglich. Die Entscheidung über eine Verlegung des Konzerts in den Herkulessaal kann ausschließlich unmittelbar vor Ort getroffen werden. Wir bitten das Publikum, an entsprechende Kleidung zu denken und sich vorab über die zu erwartende Wetterlage zu informieren.

Fr, -
Fr,

(Mehr)

Das Sommerfest der Wirtshausmusik – Summer Proms 2020

Residenz, Brunnenhof/Herkulessaal

MünchenEvent GmbH

Bekannt durch die Sendung „Wirtshausmusikanten beim Hirzinger“ im Bayerischen Fernsehen, präsentiert Moderatorin Traudi Siferlinger mit Musikanten und Sängern aus Süddeutschland und Österreich ursprüngliche und moderne Volksmusik in der Tradition der bayerischen Wirtshausmusik.

  • Traudi Siferlinger
  • „Cubaboarische tradicional“
  • „Gstanzlkönigin“ Renate Meier
  • Die Hoameligen u.a.

Freie Sitzplatzwahl im Brunnenhof innerhalb der gebuchten Kategorie. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert (mit nummerierten Sitzplätzen) im Herkulessaal statt. Witterungsbedingte Unterbrechungen sowie Verkürzungen sind nicht beabsichtigt, aber möglich. Die Entscheidung über eine Verlegung des Konzerts in den Herkulessaal kann ausschließlich unmittelbar vor Ort getroffen werden. Wir bitten das Publikum, an entsprechende Kleidung zu denken und sich vorab über die zu erwartende Wetterlage zu informieren.

 

Mo, -
Mo,

(Klassik)

Benefizkonzert Katholische Jugendfürsorge München e.V.

Residenz, Herkulessaal

Musikwerkstatt Jugend e.V.

So, -
So,

(Klassik)

Meisterkonzert im Herkulessaal

Residenz, Herkulessaal

Bavaria Klassik GmbH

Der Herkulessaal war ursprünglich der Thronsaal von Ludwig I. und wurde nach dem Wiederaufbau als Konzertsaal errichtet. Er diente als Ersatz für Klenzes ebenfalls zerstörtes Odeon. Bis zur Eröffnung der Philharmonie am Gasteig war er der wichtigste Konzertsaal in München. Den Namen hat er von den Wandteppichen erhalten, die die Herkulessage darstellt und von Herzog Albrecht V. im Jahre 1556 in Auftrag gegeben wurde.

Handverlesene Perlen der Klassik von den Residenz-Solisten

Die Residenz Solisten - bestehen aus handverlesenen Musikern der Münchner Spitzenorchester - möchte Sie zu besonderen Konzerterlebnissen in Münchens schönste Konzertsäle einladen. Die virtuosen Musiker unter Leitung von Primarius Karsten Gebhardt interpretieren u.a. Arrangements besonderer Meisterwerke die die größten Komponisten wie Mozart auch gerne gemacht haben. Diese speziellen Arrangements, mit ihrer orchestralen Klangdimension hat Andrea Polgár, Cellistin und Gründerin der Residenz Solisten in über 11 Jahren konzipiert. So können die großen Symphonien und Konzerte in königlichem Ambiente lebendig, authentisch und in voller Pracht erklingen.

So, -
So,

(Klassik)

Meisterkonzert im Herkulessaal

Residenz, Herkulessaal

Bavaria Klassik GmbH

Der Herkulessaal war ursprünglich der Thronsaal von Ludwig I. und wurde nach dem Wiederaufbau als Konzertsaal errichtet. Er diente als Ersatz für Klenzes ebenfalls zerstörtes Odeon. Bis zur Eröffnung der Philharmonie am Gasteig war er der wichtigste Konzertsaal in München. Den Namen hat er von den Wandteppichen erhalten, die die Herkulessage darstellt und von Herzog Albrecht V. im Jahre 1556 in Auftrag gegeben wurde.

Handverlesene Perlen der Klassik von den Residenz-Solisten

Die Residenz Solisten - bestehen aus handverlesenen Musikern der Münchner Spitzenorchester - möchte Sie zu besonderen Konzerterlebnissen in Münchens schönste Konzertsäle einladen. Die virtuosen Musiker unter Leitung von Primarius Karsten Gebhardt interpretieren u.a. Arrangements besonderer Meisterwerke die die größten Komponisten wie Mozart auch gerne gemacht haben. Diese speziellen Arrangements, mit ihrer orchestralen Klangdimension hat Andrea Polgár, Cellistin und Gründerin der Residenz Solisten in über 11 Jahren konzipiert. So können die großen Symphonien und Konzerte in königlichem Ambiente lebendig, authentisch und in voller Pracht erklingen.

So, -
So,

(Klassik)

Meisterkonzert im Herkulessaal

Residenz, Herkulessaal

Bavaria Klassik GmbH

Der Herkulessaal war ursprünglich der Thronsaal von Ludwig I. und wurde nach dem Wiederaufbau als Konzertsaal errichtet. Er diente als Ersatz für Klenzes ebenfalls zerstörtes Odeon. Bis zur Eröffnung der Philharmonie am Gasteig war er der wichtigste Konzertsaal in München. Den Namen hat er von den Wandteppichen erhalten, die die Herkulessage darstellt und von Herzog Albrecht V. im Jahre 1556 in Auftrag gegeben wurde.

Handverlesene Perlen der Klassik von den Residenz-Solisten

Die Residenz Solisten - bestehen aus handverlesenen Musikern der Münchner Spitzenorchester - möchte Sie zu besonderen Konzerterlebnissen in Münchens schönste Konzertsäle einladen. Die virtuosen Musiker unter Leitung von Primarius Karsten Gebhardt interpretieren u.a. Arrangements besonderer Meisterwerke die die größten Komponisten wie Mozart auch gerne gemacht haben. Diese speziellen Arrangements, mit ihrer orchestralen Klangdimension hat Andrea Polgár, Cellistin und Gründerin der Residenz Solisten in über 11 Jahren konzipiert. So können die großen Symphonien und Konzerte in königlichem Ambiente lebendig, authentisch und in voller Pracht erklingen.

Fr, -
Fr,

(Klassik)

Meisterkonzert im Herkulessaal

Residenz, Herkulessaal

Bavaria Klassik GmbH

Der Herkulessaal war ursprünglich der Thronsaal von Ludwig I. und wurde nach dem Wiederaufbau als Konzertsaal errichtet. Er diente als Ersatz für Klenzes ebenfalls zerstörtes Odeon. Bis zur Eröffnung der Philharmonie am Gasteig war er der wichtigste Konzertsaal in München. Den Namen hat er von den Wandteppichen erhalten, die die Herkulessage darstellt und von Herzog Albrecht V. im Jahre 1556 in Auftrag gegeben wurde.

Handverlesene Perlen der Klassik von den Residenz-Solisten

Die Residenz Solisten - bestehen aus handverlesenen Musikern der Münchner Spitzenorchester - möchte Sie zu besonderen Konzerterlebnissen in Münchens schönste Konzertsäle einladen. Die virtuosen Musiker unter Leitung von Primarius Karsten Gebhardt interpretieren u.a. Arrangements besonderer Meisterwerke die die größten Komponisten wie Mozart auch gerne gemacht haben. Diese speziellen Arrangements, mit ihrer orchestralen Klangdimension hat Andrea Polgár, Cellistin und Gründerin der Residenz Solisten in über 11 Jahren konzipiert. So können die großen Symphonien und Konzerte in königlichem Ambiente lebendig, authentisch und in voller Pracht erklingen.

Do, -
Do,

(Klassik)

Don Kosaken Chor Serge Jaroff ® - Das Original trad. mit einem A Capella Konzert in der Adventszeit

Residenz, Herkulessaal

Don Kosaken Chor Wanja Hlibka Konzert GmbH

So, -
So,

(Klassik)

Meisterkonzert im Herkulessaal

Residenz, Herkulessaal

Bavaria Klassik GmbH

Der Herkulessaal war ursprünglich der Thronsaal von Ludwig I. und wurde nach dem Wiederaufbau als Konzertsaal errichtet. Er diente als Ersatz für Klenzes ebenfalls zerstörtes Odeon. Bis zur Eröffnung der Philharmonie am Gasteig war er der wichtigste Konzertsaal in München. Den Namen hat er von den Wandteppichen erhalten, die die Herkulessage darstellt und von Herzog Albrecht V. im Jahre 1556 in Auftrag gegeben wurde.

Handverlesene Perlen der Klassik von den Residenz-Solisten

Die Residenz Solisten - bestehen aus handverlesenen Musikern der Münchner Spitzenorchester - möchte Sie zu besonderen Konzerterlebnissen in Münchens schönste Konzertsäle einladen. Die virtuosen Musiker unter Leitung von Primarius Karsten Gebhardt interpretieren u.a. Arrangements besonderer Meisterwerke die die größten Komponisten wie Mozart auch gerne gemacht haben. Diese speziellen Arrangements, mit ihrer orchestralen Klangdimension hat Andrea Polgár, Cellistin und Gründerin der Residenz Solisten in über 11 Jahren konzipiert. So können die großen Symphonien und Konzerte in königlichem Ambiente lebendig, authentisch und in voller Pracht erklingen.

So, -
So,

Residenz, Herkulessaal

Da Capo Musikmarketing GmbH

Residenzstr. 1, Residenz
80333 München - Altstadt

Öffnungsstatus:

Nach Vereinbarung

Öffnungszeiten von
Herkulessaal:

Mo - So Nach Vereinbarung

Herkulessaal ist folgenden Kategorien zugeordnet:

 

Anfahrtsmöglichkeiten zu Herkulessaal

Nahverkehr Hinfahrt / Rückfahrt

Sie möchten mit dem öffentlichen Nahverkehr zu Herkulessaal fahren? Hier finden Sie die jeweils nächste Haltestelle der unterschiedlichen Verkehrsmittel in der Nähe von Herkulessaal:

Haltestelle Odeonsplatz (195m)

Haltestelle Marienplatz (555m)

Haltestelle Nationaltheater (265m)

Haltestelle Odeonsplatz (195m)

Anfahrt mit dem Auto

Mit dem Routenplaner können Sie Ihre Anfahrt mit dem Auto planen.
Anfahrt planen  

Sie suchen einen Parkplatz für Ihr Auto? Hier finden Sie das nächstgelegene Parkhaus bzw. Parkplatz:

Parkplatz Haus der Kunst (605m)

Parkhaus an der Oper (P03) (183m)

Hier finden Sie den nächstliegenden Taxistandplatz:

Taxi Odeonsplatz (138m)

Weitere Residenz München Filialen

Brunnenhof in der Residenz

Kultur & Freizeit Interessante Orte Brunnen

Residenz München

Kultur & Freizeit Interessante Orte Museum & Ausstellungen Sehenswürdigkeiten

Hofgarten der Residenz

Kultur & Freizeit Interessante Orte

Hotels in Altstadt

Pension am Gärtnerplatz

Sonstige Kategorien Dienstleistung Übernachten Pension Hotel

guenstigschlafen24.de

Dienstleistung Übernachten Hotel 1 Stern - Tourist

Zur Allacher Mühle

Dienstleistung Gastronomie Wirtsgarten Partyservice Übernachten Restaurant Hotel

Weiteres in der Nähe

ARNO KÜHNE - FRISEUR

Dienstleistung Friseur

Antiquariat Rolf Brehmer

Dienstleistung Einkaufen Kunst & Design Antiquariat

Centrum für Physiotherapie und Osteopathie

Dienstleistung Gesundheit & Pflege Heilpraktiker Osteopathie Wellness Massage & Gymnastik Physiotherapie

Veranstaltungen in der Nähe

Cuvilliés Theater

Brunnenhof in der Residenz

Residenz München

Aktuell geändert auf mux.de: