Herkulessaal

in der Residenz

 


47 Veranstaltungen


Mo, -
Mo,

(Klassik)

Benefizkonzert Katholische Jugendfürsorge München e.V.

Residenz, Herkulessaal

Musikwerkstatt Jugend e.V.

Benefizkonzert der Neuen Philharmonie München zugunsten der Katholischen Jugendfürsorge e.V.

250. Geburtstag Beethoven

19.15 Uhr Konzerteinführung 

Beethoven    Ah, perfido
Beethoven    Klavierkonzert Nr.1 C-Dur
Beethoven    Sinfonie Nr.3  Es-Dur „Eroica“

Seit 1910 kümmert sich die Katholische Jugendfürsorge der Erzdiözese München und Freising e.V. (KJF) um Menschen, die Hilfe benötigen. In 85 stationären, teilstationären und ambulanten Einrichtungen mit pädagogischen und medizinischen Diensten beschäftigt die KJF mittlerweile 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die rund 13.000 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in psychischen, physischen und sozialen Notlagen hilfreich zur Seite stehen. Als anerkannter Träger der Kinder-, Jugend-, Behinderten- und Gesundheitshilfe genießt die KJF hohes Ansehen. Damit ist die KJF München einer der größten kirchlich-karitativen Fachverbände Bayerns. Ihre Einrichtungen findet man nicht nur in München, sondern an vielen Orten des Freistaates: in Marquartstein und Aschau, in Landshut und Steinhöring, in Putzbrunn und Dachau und in vielen mehr. An allen Standorten setzen sich die Mitarbeitenden mit großem fachlichen Können und persönlichem Engagement für Menschen in Krisensituationen ein - damit sie eine Zukunft haben.

Die Neue Philharmonie München setzt sich international aus über 80 Musikstudent*innen zusammen und tritt regelmäßig im Herkulessaal der Münchner Residenz und bei zahlreichen Gastkonzerten im In- und Ausland auf. 2020 feiert die NPhM ihr 15-jähriges Bestehen. Die NPhM konzertierte in Shanghai, Peking und Hongkong, Baku und Rom. 2015, 2016 und 2017 spielten sie als Festspielorchester im Passionstheater Oberammergau Nabucco und den Fliegenden Holländer (Regie Ch. Stückl). Musikalisch betreut wird die NPhM von Mitgliedern des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, des Bayerischen Staatsorchesters sowie erfahrenen Hochschulprofessoren des Mozarteums Salzburg und der HMTM München. 

Yulia Petrachuk wurde in der russischen Stadt Tula geboren, wo sie bereits mit 5 Jahren mit ihrer musikalischen Ausbildung begann. Nach ihrem Studium am Moskauer Tschaikowsky-Konservatoriums setzte sie ihre Opernausbildung in Italien und der Schweiz fort, ehe sie in die USA ging. Yulia Petrachuk erhielt eine ganze Reihe von nationalen wie internationalen Auszeichnungen und gab 2014 ihr Debut in der Carnegie Hall. Yulia Petrachuk ist als Künstlerin zeitgenössischer Musik sehr gefragt. Der Komponist E. Dubois widmete ihr mehrere Liederzyklen, die sie in der Merkin Concert Hall des Kaufmann Music Center bzw. der Weill Recital Hall des Carnegie Center uraufführte.

Dmitry Ishkhanov wurde 2005 in Moskau geboren und studiert derzeit an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Lolita Poghosyan und nimmt Unterricht bei Nina Tichman. Dmitry besuchte Meisterkurse u.a. bei Pavel Gililov, Andreas Fröhlich, Leonel Morales und Yuri Didenko. Dmitry ist Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe in Italien, Frankreich, Belgien und Deutschland. Er hatte Auftritte bei renommierten Festivals in Deutschland, Malta, Russland, Frankreich, Italien, Kasachstan, USA. 2016 repräsentierte Dmitry Malta beim Eurovisionswettbewerb und wurde der jüngste Finalist in der Geschichte. des Wettbewerbs. Als Solist spielte er u.a. mit dem WDR Orchester, sowie bedeutenden Symphonieorchestern in Deutschland, Malta und Armenien.

Der geborene Münchner Johannes Zahn hat sich in seine noch jungen Karriere zu einem der vielversprechensten Dirigenten entwickelt. Mit dem Gewinn des Aspen Conducting Prizes 2018 und dem 2. Preis des 7. Intern. Conducting Competition Jorma Panula in Finnland (ein 1. Preis wurde nicht vergeben) konnte er auch international auf sich aufmerksam machen. Bis 2017 studierte Johannes bei Prof. Ulrich Windfuhr an der HfMT Hamburg, zur Zeit ist er Student an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) in der Klasse von Prof. Johannes Schlaefli. Er dirigierte zahlreiche Orchester, unter anderem das City of Birmingham Symphony Orchestra, die Symphoniker Hamburg, Bremer Philharmoniker, das Berner Symphonieorchester, Festival Strings Lucerne, Ruse Philharmonic Orchestra, Janacek Philharmonie Ostrava, George Enescu Philharmonic Orchestra Bucharest, St. Cristopher Chamber Orchestra Vilnius sowie das Aspen Festival
Orchestra. 2014 gab Johannes sein Operndebüt mit „Les Mamelles de Tiresias“ von Francis Poulenc zusammen mit den Symphonikern Hamburg. 2017 debütierte er an der Bremer Oper mit Verdis „Rigoletto“, 2019 dirigierte er Mozarts „Cosi Fan Tutte“ am Theater Meiningen. Meisterkurse bei Alan Gilbert, Bernard Haitink, Stefan Asbury, Prof. Nicholas Pasquet und Prof. Alexander Rumpf gaben ihm weitere wichtige Impulse. Im Sommer 2017 und 2018 besuchte Johannes die American Academy of Conducting at Aspen, wo er mit Dirigenten wie Robert Spano, Mark Stringer, Hugh Wolff und Markus Stenz zusammenarbeitete. Nachfolgend wurde ihm sowohl der Robert J. Harth Förderpreis, sowie der Aspen Conducting Prize 2018 verliehen. Im Sommer 2019 arbeitete er als Assistent Conductor beim Aspen Music Festival .

Fr, -
Fr,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Fr, -
Fr,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

So, -
So,

(Klassik)

Matinée der Meisterwerke -

Residenz, Herkulessaal

Münchner Kammerphilharmonie dacapo e.V.

Matinée der Meisterwerke mit der Kammerphilharmonie dacapo München

Programm:
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58
Max Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26
Robert Schumann: Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 „Frühlingssinfonie"

Klavier: Laetitia Hahn
Violine: Elena Tanski
Dirigent: Franz Schottky
Orchester: Kammerphilharmonie dacapo München

 

So, -
So,

(Klassik)

Meisterkonzert im Herkulessaal

Residenz, Herkulessaal

Bavaria Klassik GmbH

Der Herkulessaal war ursprünglich der Thronsaal von Ludwig I. und wurde nach dem Wiederaufbau als Konzertsaal errichtet. Er diente als Ersatz für Klenzes ebenfalls zerstörtes Odeon. Bis zur Eröffnung der Philharmonie am Gasteig war er der wichtigste Konzertsaal in München. Den Namen hat er von den Wandteppichen erhalten, die die Herkulessage darstellt und von Herzog Albrecht V. im Jahre 1556 in Auftrag gegeben wurde.

Handverlesene Perlen der Klassik von den Residenz-Solisten

Die Residenz Solisten - bestehen aus handverlesenen Musikern der Münchner Spitzenorchester - möchte Sie zu besonderen Konzerterlebnissen in Münchens schönste Konzertsäle einladen. Die virtuosen Musiker unter Leitung von Primarius Karsten Gebhardt interpretieren u.a. Arrangements besonderer Meisterwerke die die größten Komponisten wie Mozart auch gerne gemacht haben. Diese speziellen Arrangements, mit ihrer orchestralen Klangdimension hat Andrea Polgár, Cellistin und Gründerin der Residenz Solisten in über 11 Jahren konzipiert. So können die großen Symphonien und Konzerte in königlichem Ambiente lebendig, authentisch und in voller Pracht erklingen.

Do, -
Do,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Münchner Symphoniker e.V.

So, -
So,

(Klassik)

Meisterkonzert im Herkulessaal

Residenz, Herkulessaal

Bavaria Klassik GmbH

Der Herkulessaal war ursprünglich der Thronsaal von Ludwig I. und wurde nach dem Wiederaufbau als Konzertsaal errichtet. Er diente als Ersatz für Klenzes ebenfalls zerstörtes Odeon. Bis zur Eröffnung der Philharmonie am Gasteig war er der wichtigste Konzertsaal in München. Den Namen hat er von den Wandteppichen erhalten, die die Herkulessage darstellt und von Herzog Albrecht V. im Jahre 1556 in Auftrag gegeben wurde.

Handverlesene Perlen der Klassik von den Residenz-Solisten

Die Residenz Solisten - bestehen aus handverlesenen Musikern der Münchner Spitzenorchester - möchte Sie zu besonderen Konzerterlebnissen in Münchens schönste Konzertsäle einladen. Die virtuosen Musiker unter Leitung von Primarius Karsten Gebhardt interpretieren u.a. Arrangements besonderer Meisterwerke die die größten Komponisten wie Mozart auch gerne gemacht haben. Diese speziellen Arrangements, mit ihrer orchestralen Klangdimension hat Andrea Polgár, Cellistin und Gründerin der Residenz Solisten in über 11 Jahren konzipiert. So können die großen Symphonien und Konzerte in königlichem Ambiente lebendig, authentisch und in voller Pracht erklingen.

Fr, -
Fr,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Mo, -
Mo,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Concerto Winderstein GmbH

Sa, -
Sa,

(Klassik)

Lang Lang - Klavierabend

Residenz, Herkulessaal

münchenmusik GmbH Co. KG

Schumann: Arabeske C-Dur op. 18
Bach: Aria mit verschiedenen Veränderungen für Klavier BWV 988 „Goldberg-Variationen“

Lang Lang, Klavier
 

So, -
So,

(Klassik)

Meisterkonzert im Herkulessaal

Residenz, Herkulessaal

Bavaria Klassik GmbH

Der Herkulessaal war ursprünglich der Thronsaal von Ludwig I. und wurde nach dem Wiederaufbau als Konzertsaal errichtet. Er diente als Ersatz für Klenzes ebenfalls zerstörtes Odeon. Bis zur Eröffnung der Philharmonie am Gasteig war er der wichtigste Konzertsaal in München. Den Namen hat er von den Wandteppichen erhalten, die die Herkulessage darstellt und von Herzog Albrecht V. im Jahre 1556 in Auftrag gegeben wurde.

Handverlesene Perlen der Klassik von den Residenz-Solisten

Die Residenz Solisten - bestehen aus handverlesenen Musikern der Münchner Spitzenorchester - möchte Sie zu besonderen Konzerterlebnissen in Münchens schönste Konzertsäle einladen. Die virtuosen Musiker unter Leitung von Primarius Karsten Gebhardt interpretieren u.a. Arrangements besonderer Meisterwerke die die größten Komponisten wie Mozart auch gerne gemacht haben. Diese speziellen Arrangements, mit ihrer orchestralen Klangdimension hat Andrea Polgár, Cellistin und Gründerin der Residenz Solisten in über 11 Jahren konzipiert. So können die großen Symphonien und Konzerte in königlichem Ambiente lebendig, authentisch und in voller Pracht erklingen.

Di, -
Di,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Musikerlebnis: eine Marke der Tonicale Musik und Event GmbH

Di, -
Di,

(Klassik)

Grigorij Sokolov, Klavier

Residenz, Herkulessaal

Bell Arte Konzertdirektion Dr. Schreyer GmbH

Wolfgang Amadeus Mozart: Praeludium (Fantasie) und Fuge C-Dur KV 394 (383a), Rondo a-Moll KV 511&  Sonate Nr. 11 A-Dur KV 331 (300i)

Der Künstler bittet um Verständnis, dass das restliche Programm zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben wird. 

Grigory Sokolov ist zweifelsohne einer der größten Pianisten unserer Tage. Anti-Star par excellence, zurückhaltend und fern von Exzentrik und Glamour. Die internationale Kritik rühmt die unendliche Tiefe seiner musikalischen Welt, seine absolute technische Kontrolle sowie die immer wieder überraschende Originalität seiner Interpretationen, die er mit mystischer Intensität im Konzertsaal lebendig werden lässt. Der einzigartige, unwiederholbare Charakter seiner Konzerte ist ein entscheidender Aspekt, um die Ausdrucksschönheit und die bezwingende Ehrlichkeit von Sokolovs Kunst zu verstehen.

„Sokolovs Abend ging an keinem spurlos vorüber – es war ein bewegendes, überwältigendes Konzert.“ (Süddeutsche Zeitung)

„Eine magische Begegnung mit einem fast-mythischen Geschöpf.“ (The London Times über Grigory Sokolovs Rezital) 

Do, -
Do,

(Klassik)

Denis Matsuev

Residenz, Herkulessaal

BA Management GmbH

Einer der besten Pianisten der Welt geht auf Europa-Tournee

2000
Denis Matsuev gilt als einer der besten Pianisten der Welt. 2020 geht der in Sibirien geborene Virtuose auf Europa-Tournee und besucht dabei renommierte Konzertsäle wie die Düsseldorfer Tonhalle, das Berliner Konzerthaus, die Smetana Halle in Prag, das mondäne Kurhaus in Wiesbaden, den Herkulessaal in München sowie die spektakuläre Elbphilharmonie. Als wichtigster zeitgenössischer Vertreter der berühmten russischen Klavierschule glänzt Denis Matsuev im Programm mit Werken, die zu den anspruchsvollsten und kostbarsten Perlen der Klavierliteratur zählen. Ludwig van Beethovens letzte Klaviersonate Nr. 32 ist unzweifelhaft eines der folgenreichsten Werke seiner Gattung. Mit ihren kompositorischen Neuerungen bildet sie den monumentalen Auftakt zum Konzert und bietet Matsuev Raum, seine faszinierende Virtuosität, seine absolute Klangbeherrschung und sein enormes Charisma unter Beweis zu stellen. Monumental ist auch Franz Liszts Klaviersonate in h-Moll. Sie gilt als nichts weniger als eine der forderndsten und grandiosesten Klavierschöpfungen der Romantik und benötigt  einen Pianisten wie Matsuev, der sein Instrument so vielseitig und üppig wie ein ganzes Orchester klingen lasen kann. Den beiden Werken mitteleuropäisch-romantischer Prägung stellt Denis Matsuev Stücke zweier Komponisten gegenüber, die zu den herausragendsten Vertretern der russischen Klaviermusik gehören. Sergei Rachmaninows Variationen über ein Thema von Corelli sind das letzte, großformatige Werk des Komponisten, für dessen Musik Matsuev als Experte gilt. Peter I. Tschaikowskys Meditation Op. 72 Nr. 5 öffnet wie so oft bei Tschaikowsky Einblicke in tiefste Seelenzustände, die unter der oberflächlichen Schönheit der Musik liegen – genau das Richtige für den begnadeten Techniker Denis Matsuev, der sich im Bruchteil einer Sekunde vom zarten Miniaturisten zum grollenden Tastenlöwen wandeln kann und das Publikum wie ein Hexenmeister in seinen Bann schlägt. Unzweifelhaft das Klavierereignis des Jahres!

1000
Denis Matsuev gilt als einer der besten Pianisten der Welt. 2020 geht der Virtuose auf Europa-Tournee und besucht die Düsseldorfer Tonhalle, das Berliner Konzerthaus, die Smetana Halle in Prag, das Kurhaus in Wiesbaden, den Herkulessaal in München sowie die Elbphilharmonie. Als wichtigster zeitgenössischer Vertreter der russischen Klavierschule interpretiert Matsuev Werke, die zu den anspruchsvollsten und kostbarsten Perlen der Klavierliteratur zählen. Beethovens Klaviersonate Nr. 32 bietet Matsuev Raum für Virtuosität und Klangbeherrschung. Liszts Klaviersonate in h-Moll braucht als eine der grandiosesten Klavierschöpfungen der Romantik einen Pianisten wie Matsuev, der sich im Bruchteil einer Sekunde vom zarten Miniaturisten zum grollenden Tastenlöwen wandeln kann.Mit den Corelli-Variationen interpretiert der Rachmaninov-Experte das letzte, großformatige Werk des Komponisten. Das von Tschaikowskys Meditation gekrönte Programm ist definitiv das Klavierereignis des Jahres!

300
2020 geht einer der besten Pianisten der Welt auf Europa-Tournee. Der russische Starpianist Denis Matsuev interpretiert Werke von Beethoven, Liszt, Rachmaninov und Tschaikowsky, die zu den anspruchsvollsten und kostbarsten Perlen der Klavierliteratur zählen – definitiv das Klavierereignis des Jahres!


Programm:

Ludwig van Beethoven 
Klaviersonate Nr. 32 in c-Moll, op. 111

Sergei Rachmaninow
Variationen über ein Thema von Corelli, op. 42 

Pause

Peter I.  Tchaikovsky
Meditation Op. 72 Nr. 5

Franz Liszt
Klaviersonate in h-Moll

Fr, -
Fr,

(Klassik)

Meisterkonzert im Herkulessaal

Residenz, Herkulessaal

Bavaria Klassik GmbH

Der Herkulessaal war ursprünglich der Thronsaal von Ludwig I. und wurde nach dem Wiederaufbau als Konzertsaal errichtet. Er diente als Ersatz für Klenzes ebenfalls zerstörtes Odeon. Bis zur Eröffnung der Philharmonie am Gasteig war er der wichtigste Konzertsaal in München. Den Namen hat er von den Wandteppichen erhalten, die die Herkulessage darstellt und von Herzog Albrecht V. im Jahre 1556 in Auftrag gegeben wurde.

Handverlesene Perlen der Klassik von den Residenz-Solisten

Die Residenz Solisten - bestehen aus handverlesenen Musikern der Münchner Spitzenorchester - möchte Sie zu besonderen Konzerterlebnissen in Münchens schönste Konzertsäle einladen. Die virtuosen Musiker unter Leitung von Primarius Karsten Gebhardt interpretieren u.a. Arrangements besonderer Meisterwerke die die größten Komponisten wie Mozart auch gerne gemacht haben. Diese speziellen Arrangements, mit ihrer orchestralen Klangdimension hat Andrea Polgár, Cellistin und Gründerin der Residenz Solisten in über 11 Jahren konzipiert. So können die großen Symphonien und Konzerte in königlichem Ambiente lebendig, authentisch und in voller Pracht erklingen.

Mo, -
Mo,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Concerto Winderstein GmbH

Do, -
Do,

(Klassik)

Don Kosaken Chor Serge Jaroff ® - Das Original trad. mit einem A Capella Konzert in der Adventszeit

Residenz, Herkulessaal

Don Kosaken Chor Wanja Hlibka Konzert GmbH

Don Kosaken Chor Serge Jaroff
Leitung Wanja Hlibka
Gastiert mit einer Konzertgala

Der Original Don Kosaken Chor Serge Jaroff war wohl der berühmteste Chor weltweit und das über fast sechs Jahrzehnte von 1921 bis 1979. Nach einer ca. zwölfjährigen Pause ist der Chor nun wieder unter der Leitung von Wanja Hlibka, dem ehemals jüngsten Solisten Serge Jaroffs mit unverminderter Popularität in den großen Konzerthallen und Kathedralen in Europa und seit 2007 auch im fernen Osten zu hören. Weitere große Tourneen durch Amerika und Australien sind in Vorbereitung. Bemerkenswert ist, dass der Chor in allen Ländern und fremden Kulturen mit derselben Euphorie und Begeisterung aufgenommen wird, was auch wieder bestätigt, dass Musik Menschen und Völker verbinden kann, auch wenn die Sprache nicht von allen verstanden wird. Die Art der Interpretation der Gesänge, sowie die stimmlichen Möglichkeiten der Sänger, die ausnahmslos auch als Solisten in Erscheinung treten, sind ebenfalls Garant dafür, dass die typischen klanglichen Besonderheiten dieses Chores erhalten bleiben. Die sechzigjährige künstlerische Arbeit Serge Jaroffs wird somit in authentischer und unnachahmlicher Weise fortgeführt. Seit 2001 führt Wanja Hlibka den rechtlich geschützten Namen DON KOSAKEN CHOR SERGE JAROFF® Leitung: WANJA HLIBKA.

So, -
So,

(Klassik)

KLINGELTON

Residenz, Herkulessaal

Münchner Symphoniker e.V.

Münchner Symphoniker

Rund 100 Konzerte realisieren die Münchner Symphoniker jährlich in Bayern, auf weltweiten Tourneen und bei Festspielen. Das Repertoire reicht von Barockmusik über klassische und romantische Werke bis zur Operette, Oper und Filmmusik, von Klassikern der Moderne bis ins 21. Jahrhundert zu HipHop und Crossover. Seit der Spielzeit 2014/2015 bringt Kevin John Edusei als Chefdirigent seinen Sinn für musikalische Qualität und Originalität der Programmgestaltung bei den Münchner Symphonikern ein. Das Orchester gestaltet Konzerte als Ort für gemeinsames Erleben und spontanen Austausch mit seinem Publikum: In der lebendigen Auseinandersetzung mit der Tradition entsteht so eine Verbindung zwischen Hörenden und Spielenden, die sich über das Konzert hinaus in die Stadt und in den digitalen Raum fortsetzt.

Abo Herkules A
In der Abend-Reihe Herkules A erwartet die Gäste der Münchner Symphoniker eine stimmungsvolle Atmosphäre im festlichen Herkulessaal. Ein spezielles Lichtkonzept im Foyer und Konzertsaal unterstreicht den Hörgenuss und schafft ein angenehmes Ambiente. In der ältesten Aboreihe der Münchner Symphoniker bieten wir Ihnen zudem die Smartphone-App Wolfgang an, die das Konzert durch zusätzliche Informationen bereichert. Vor den Konzerten nimmt Intendantin Annette Josef mit Gästen des Abends Platz auf der Gelben Couch, um die Konzertbesucher in das Programm des Abends einzuführen. Nutzen Sie die Möglichkeit, mehr über Musik zu erfahren, Fragen zu stellen oder einfach dabei zu sein, wenn die Künstler aus dem Nähkästchen plaudern. Wenn Sie das Musikerlebnis auch kulinarisch umrahmen möchten, ist zudem unser Konzert- und Kulinarik Arrangement die richtige Entscheidung.  

Abo Herkules M
Den Sonntag mit einem Konzert zu beginnen – was gibt es Schöneres? Mit der Matinee-Reihe Herkules M um 11 Uhr laden die Münchner Symphoniker Früh- wie Spätaufsteher zu unseren Sonntags-Matineen ein. Die Programme können wehmütig, heldisch oder schwerelos sein. Schuberts Werken widmen wir uns mit der bereits etablierten „Schubertiade“. Beginnen Sie Ihren Sonntag mit den Münchner Symphonikern und umrahmen Sie den Konzertgenuss mit unserem Kulinarik-Angebot „Menü Matinee“.

Abo Prinze Y
Freuen Sie sich in der Abend-Reihe Prinze Y auf unvergessliche Konzerterlebnisse im Prinzregententheater. Die Besonderheit: Bereits vor den Konzerten stellen Mitwirkende des Abends ihre persönlichen Lieblingsstücke des 20. und 21. Jahrhunderts für Kammerensemble oder Solo-Instrumente im Format „Präludium“ vor. Dazu gibt es eine kurze Einführung. Lassen Sie sich überraschen, ob Xenakis, Rihm, Holliger oder doch ein Tango auf das Konzert einstimmen.

Mo, -
Mo,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Musikerlebnis: eine Marke der Tonicale Musik und Event GmbH

Mi, -
Mi,

(Klassik)

Martha Argerich & Sophie Pacini

Residenz, Herkulessaal

Bell Arte Konzertdirektion Dr. Schreyer GmbH

Achtung: Die Veranstaltung wurde von 04.04.2020 auf 16.12.2020 verschoben. Tickets behalten ihre Gültigkeit.


Frederic Chopin: Nocturne c-moll, op. 48/1
Frederic Chopin: Scherzo b-moll
Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate D-Dur KV 381 zu vier Händen
Franz Liszt: Réminiscences de „Don Juan“ für zwei Klaviere
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Variations sérieuses
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 7 A-Dur op.92 in Transkription von Franz Liszt/Carl Czerny für zwei Klaviere

Momentaufnahme: An zwei Punkten ihres künstlerischen Wirkens auf der internationalen Pianisten-Bühne begegnen sich Sophie Pacini und Martha Argerich in einem Klavierabend der ganz besonderen Art. Franz Liszts selten gespielte Transkription der Beethoven-Sinfonien, die unterschiedliche Lesart ihrer pianistischen Temperamente, sie inspirieren eine Programmauswahl, die von Mozart bis Chopin reicht und bei der Franz Liszt die Fäden in der Hand hält.

Do, -
Do,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Münchner Symphoniker e.V.

So, -
So,

(Klassik)

Meisterkonzert im Herkulessaal

Residenz, Herkulessaal

Bavaria Klassik GmbH

Der Herkulessaal war ursprünglich der Thronsaal von Ludwig I. und wurde nach dem Wiederaufbau als Konzertsaal errichtet. Er diente als Ersatz für Klenzes ebenfalls zerstörtes Odeon. Bis zur Eröffnung der Philharmonie am Gasteig war er der wichtigste Konzertsaal in München. Den Namen hat er von den Wandteppichen erhalten, die die Herkulessage darstellt und von Herzog Albrecht V. im Jahre 1556 in Auftrag gegeben wurde.

Handverlesene Perlen der Klassik von den Residenz-Solisten

Die Residenz Solisten - bestehen aus handverlesenen Musikern der Münchner Spitzenorchester - möchte Sie zu besonderen Konzerterlebnissen in Münchens schönste Konzertsäle einladen. Die virtuosen Musiker unter Leitung von Primarius Karsten Gebhardt interpretieren u.a. Arrangements besonderer Meisterwerke die die größten Komponisten wie Mozart auch gerne gemacht haben. Diese speziellen Arrangements, mit ihrer orchestralen Klangdimension hat Andrea Polgár, Cellistin und Gründerin der Residenz Solisten in über 11 Jahren konzipiert. So können die großen Symphonien und Konzerte in königlichem Ambiente lebendig, authentisch und in voller Pracht erklingen.

Fr, -
Fr,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Musikerlebnis: eine Marke der Tonicale Musik und Event GmbH

Sa, -
Sa,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Bell Arte Konzertdirektion Dr. Schreyer GmbH

So, -
So,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Münchner Symphoniker e.V.

So, -
So,

Residenz, Herkulessaal

Da Capo Musikmarketing GmbH

Fr, -
Fr,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Münchner Symphoniker e.V.

Do, -
Do,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Bell Arte Konzertdirektion Dr. Schreyer GmbH

So, -
So,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

münchenmusik GmbH Co. KG

Mo, -
Mo,

(Klassik)

Emanuil Ivanov

Residenz, Herkulessaal

Concerto Winderstein GmbH

Georg Friedrich Händel Suite H-Dur HWV 434
Ludwig van Beethoven Klaviersonate Nr. 23 f-Moll op. 57, "Appassionata"
J.S. Bach/Ferruccio Busoni Choralvorspiel n. 3 “Nun komm der Heiden Heiland“
Johannes Brahms Variationen und Fuge über ein Thema von Händel op. 24

Der 21jährige Pianist Emanuil Ivanov war die große Entdeckung des diesjährigen Busoni Wettbewerbes in Bozen. Ivanov studierte bei Galina Daskalova und Atanas Kurtev am Konservatorium Sofia, und bei Pascal Nemirovski und Anthony Hewitt am Birmingham Royal Conservatory. Er besuchte Meisterkurse bei Dmitri Bashkirov, Dmitri Alexeev, Andrzej Jasinski, Vladimir Ovchinnikov, Ludmil Angelov und Pavel Egorov. In den nächsten beiden Jahren wird Ivanov in London, Milano, Rom, Wien, St. Petersburg, Hongkong, Tokio, Beijing und in vielen anderen Musikzentren Europas und Asiens in Klavierabenden und als Solist mit Orchester auftreten.

 

 

 

 

 

Di, -
Di,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Musikerlebnis: eine Marke der Tonicale Musik und Event GmbH

So, -
So,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Bell Arte Konzertdirektion Dr. Schreyer GmbH

Martha Argerich - Klavier
Misha Maisky - Violoncello

»Triumph für Argerich und Maisky« Klavierfestival Ruhr 2019

  • Johannes Brahms: Zweite Sonate für Klavier und Violoncello F-Dur op. 99
  • Robert: Schumann: Fantasiestücke a-Moll für Klavier und Violoncello
  • Dmitri Schostakowitsch: Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll op. 40

Zwei Granden der Klassik ernten beim Klavierfestival Ruhr Beifallsstürme. Martha Argerich und Mischa Maisky rissen das Publikum hin: Sie verstehen sich nahezu blind. Nur gelegentlich schaut die Pianistin Martha Argerich zu ihrem Duopartner am Cello herüber, zur Feinabstimmung von Takt und Tempo. Dann langt Mischa Maisky kräftig zu, entlockt seinem Instrument süffige Kantilenen oder aufregend schroffe Rhythmen. Und beide packt die große Leidenschaft.“ ("Triumph für Argerich und Maisky bei  KLavierfestival Ruhr 2019“)

Mit dem lettischen Cellisten Mischa Maisky verbindet Martha Argerich seit 45 Jahren eine tiefgreifende Künstlerfreundschaft. Das Zusammenspiel mit ihm beschrieb sie als „das Natürlichste auf der Welt“.

Mo, -
Mo,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Concerto Winderstein GmbH

Mi, -
Mi,

(Klassik)

Gautier Capuçon & Daniil Trifonov

Residenz, Herkulessaal

münchenmusik GmbH Co. KG

Debussy: Sonate für Violoncello und Klavier d-moll

Prokofjew: Sonate für Violoncello und Klavier C-Dur op. 119

Rachmaninow: Sonate für Violoncello und Klavier g-moll op. 19

 

Gautier Capuçon, Violoncello

Daniil Trifonov, Klavier

Mo, -
Mo,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Münchner Symphoniker e.V.

Do, -
Do,

(Klassik)

Claire Huangci & das Kammerorchester der Münchner Philharmoniker

Residenz, Herkulessaal

Bell Arte Konzertdirektion Dr. Schreyer GmbH

Claire Huangci - Klavier
Kammerorchester der Münchner Philharmoniker
Lorenz Nasturica-Herschcowici - Violine & Leitung

  • Wolfgang Amadeus Mozart: Salzburger Sinfonie F-Dur  KV 138
  • Joseph Haydn: Klavierkonzert G-Dur Hob. XVIII: 4
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Nr. 29 A-Dur KV 201
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271

Standing Ovations für die junge Pianistin bei ihrem grandiosen Debut im Prinzregententheater letzten Herbst! Claire Huangci, Gewinnerin des ersten Preises sowie des Mozartpreises beim Concours Géza Anda 2018, zieht ihr Publikum durch glitzernde Virtuosität, gestalterische Souveränität, hellwache Interaktion und feinsinnige Klangdramaturgie in den Bann. 

So, -
So,

(Klassik)

Grigory Sokolov, Klavier

Residenz, Herkulessaal

Bell Arte Konzertdirektion Dr. Schreyer GmbH

»Die Magie des Klanges« 

Der Künstler bittet um Verständnis, dass das Programm zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben wird.

„Im Grunde lässt sich der Auftritt von Grigory Sokolov nicht beschreiben. Wie soll man diesen Zauber, diese Emotionalität, die der russische Pianist zu kreieren vermag, in Worte kleiden? Die außergewöhnliche Meisterschaft des Grigory Sokolov ist unbestritten. Und doch verblüfft er sein Publikum immer wieder. Vorrangig mit seiner grandiosen Klangpalette und der wunderbaren Fähigkeit die Seele zum Schwingen zu bringen durch die von ihm wiedergegebenen Werke. Im fast vollkommen abgedunkelten Saal versank das Publikum richtiggehend in der Musik und trat eine Reise an zu ganz tiefen inneren Schichten.“ („Grigory Sokolov und die Magie des Klanges“ Wiener Zeitung 12/19)

Mo, -
Mo,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Concerto Winderstein GmbH

Fr, -
Fr,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

Mo, -
Mo,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Münchner Symphoniker e.V.

Di, -
Di,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Musikerlebnis: eine Marke der Tonicale Musik und Event GmbH

Mo, -
Mo,

(Klassik)

Daniil Trifonov & das Kammerorchester der Münchner Philharmoniker

Residenz, Herkulessaal

Bell Arte Konzertdirektion Dr. Schreyer GmbH

Daniil Trifonov - Klavier
Kammerorchester der Münchner Philharmoniker
Lorenz Nasturica-Herschcowici

  • Johann Sebastian Bach: Brandenburgische Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048
  • Johann Sebastian Bach: Konzert für Klavier und Orchster Nr.1 d-Moll BWV 1052
  • Carl Nielsen: „Kleine Suite“ a-Moll op.1
  • Alfred Schnittke: 3. Konzert für Klavier und Orchester

Was für eine Karriere: Einem Naturereignis kam es gleich. Daniil Trifonov hat sich in kürzester Zeit einen Platz im Olymp der Tastengötter erspielt. Sein expressives Spiel und seine stupende Technik ist über jeden Zweifel erhaben und doch niemals Selbstzweck. Dass ihm dieser Erfolg nicht zu Kopf gestiegen ist, sondern zu noch größerer Ernsthaftigkeit im Umgang mit der Musik geführt hat, zeigt seine Programmwahl mit Johann Sebastian Bach und einem der großen Werke des 20. Jahrhundertes: Alfred Schnittkes Klavierkonzert! Ein einmaliges Hörerlebnis, das einen durch alle emotionalen Höhen und Tiefen führt – eine Rock 'n' Roll Concerto Experience à la Trifonov!

"Ein Pianist für den Rest unseres Lebens!" (Klassik-Blog Slipped Disc)

„Kein anderer lebender Pianist hat solch musikalische Präsenz.“ SZ/Mauro 2018

Fr, -
Fr,

(Klassik)

Residenz, Herkulessaal

Bayerischer Rundfunk

So, -
So,

(Mehr)

Das Sommerfest der Wirtshausmusik – Summer Proms 2020

Residenz, Brunnenhof/Herkulessaal

MünchenEvent GmbH

Bekannt durch die Sendung „Wirtshausmusikanten beim Hirzinger“ im Bayerischen Fernsehen, präsentiert Moderatorin Traudi Siferlinger mit Musikanten und Sängern aus Süddeutschland und Österreich ursprüngliche und moderne Volksmusik in der Tradition der bayerischen Wirtshausmusik.

  • Traudi Siferlinger
  • „Cubaboarische tradicional“
  • „Gstanzlkönigin“ Renate Maier
  • Die Hoameligen u.a.

Freie Sitzplatzwahl im Brunnenhof innerhalb der gebuchten Kategorie. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert (mit nummerierten Sitzplätzen) im Herkulessaal statt. Witterungsbedingte Unterbrechungen sowie Verkürzungen sind nicht beabsichtigt, aber möglich. Die Entscheidung über eine Verlegung des Konzerts in den Herkulessaal kann ausschließlich unmittelbar vor Ort getroffen werden. Wir bitten das Publikum, an entsprechende Kleidung zu denken und sich vorab über die zu erwartende Wetterlage zu informieren.

 

Mo, -
Mo,

(Klassik)

Quadro Nuevo – Summer Proms 2020

Residenz, Brunnenhof/Herkulessaal

münchenmusik GmbH Co. KG

Programm: Eine laue Sommernacht

Seit mittlerweile über 20 Jahren touren die vier Musiker von Quadro Nuevo durch die ganze Welt. Bereichert durch die unzähligen Begegnungen mit fremden Kulturen und Menschen unterschiedlichster Herkunft verbindet das Ensemble in einer lauen Sommernacht mediterrane Melodien zu märchenhaften Klangfabeln. Auf ausgedehnten Reisen durch den Süden hat das Instrumental-Quartett viele musikalische Juwelen auf den Straßen und Plätzen der Mittelmeerstädte aufgelesen, die es nun in einem Programm voller Leichtigkeit präsentiert. In den Liedern lassen die Musiker die Traumbilder des Südens erwachen, die seit jeher die sehnsüchtig schwermütige Phantasie der Nord- und Mitteleuropäer beflügeln. Hinzu gesellen sich temperamentvolle neapolitanische Gassenhauer, waghalsige Improvisationen und flotte Fahrtenlieder. Bei ihrem Konzert im Brunnenhof der Residenz darf das Publikum sich außerdem auf zwei musikalische Überraschungsgäste freuen.

Mulo Francel, Saxophone & Klarinetten
Evelyn Huber, Harfe
D.D. Lowka, Bass, Percussion & Xylophon
Andreas Hinterseher, Akkordeon

Freie Sitzplatzwahl im Brunnenhof innerhalb der gebuchten Kategorie. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert (mit nummerierten Sitzplätzen) im Herkulessaal statt. Witterungsbedingte Unterbrechungen sowie Verkürzungen sind nicht beabsichtigt, aber möglich. Die Entscheidung über eine Verlegung des Konzerts in den Herkulessaal kann ausschließlich unmittelbar vor Ort getroffen werden. Wir bitten das Publikum, an entsprechende Kleidung zu denken und sich vorab über die zu erwartende Wetterlage zu informieren.

 

Programm Infos:

Das Akustik-Quartett aus dem Chiemgau verzaubert mit ihrer Weltmusik die Zuschauer auf Bühnen im deutschsprachigen Raum.
Sa, -
Sa,

(Klassik)

Italienische Sommernacht – Summer Proms 2020

Residenz, Brunnenhof/Herkulessaal

münchenmusik GmbH Co. KG

Ausgewählte Ouvertüren, Arien und Duette von Verdi, Puccini, Donizetti u.a.

Südländisches Flair und italienische Lebensart scheinen zum Greifen nah, wenn unter nachtblauem Himmel eines lauen Sommerabends Klänge voller Leidenschaft und Emotion die Residenz erfüllen. Bei der „Italienischen Sommernacht“ im Brunnenhof spielt die Oper mit ihren unsterblichen Hits die Hauptrolle. Dargeboten von hochkarätigen Solisten und den Münchner Symphonikern verheißen sie einen grandiosen Opernabend unter freiem Himmel – überschwänglich, melodienselig, mediterran.

Münchner Symphoniker
Ekaterina Protsenko, Sopran
Alin Stoica, Tenor
Andrea Sanguineti, Leitung

Freie Sitzplatzwahl im Brunnenhof innerhalb der gebuchten Kategorie. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert (mit nummerierten Sitzplätzen) im Herkulessaal statt. Witterungsbedingte Unterbrechungen sowie Verkürzungen sind nicht beabsichtigt, aber möglich. Die Entscheidung über eine Verlegung des Konzerts in den Herkulessaal kann ausschließlich unmittelbar vor Ort getroffen werden. Wir bitten das Publikum, an entsprechende Kleidung zu denken und sich vorab über die zu erwartende Wetterlage zu informieren.
 

So, -
So,

(Kinder)

Residenz, Brunnenhof/Herkulessaal

Musikerlebnis: eine Marke der Tonicale Musik und Event GmbH

Musikinstrumente Quiz mit Werken von Ludwig van Beethoven

Mitglieder der Münchner Philharmoniker | Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ | Heinrich Klug Leitung 

Im ersten Teil werden die Instrumente des Orchesters mit charakteristischen Stellen aus verschiedenen Werken vorgestellt.

Zu Beginn des zweiten Teils spielen dann die Musiker hinter großen Tafeln, auf denen die Instrumente dargestellt sind. Auf die Bühne geholte Kinder müssen heraushören, welche Instrumente gerade gespielt werden; ein spannendes Musikerlebnis für alle Zuhörer

Residenzstr. 1, Residenz
80333 München - Altstadt

CORONA PANDEMIE

Bitte beachten Sie die aktuellen Regelungen über die gesonderten Öffnungszeiten, die die Bayerischen Staatsregierung erlassen hat - informieren Sie sich ggf. telefonisch.

Öffnungsstatus:

Nach Vereinbarung

Öffnungszeiten von
Herkulessaal:

Mo - So Nach Vereinbarung

Mariä Himmelfahrt: Die Öffnungszeiten können abweichen

Herkulessaal ist folgenden Kategorien zugeordnet:

 

Anfahrtsmöglichkeiten zu Herkulessaal

Nahverkehr Hinfahrt / Rückfahrt

Sie möchten mit dem öffentlichen Nahverkehr zu Herkulessaal fahren? Hier finden Sie die jeweils nächste Haltestelle der unterschiedlichen Verkehrsmittel in der Nähe von Herkulessaal:

Haltestelle Odeonsplatz (195m)

Haltestelle Marienplatz (555m)

Haltestelle Nationaltheater (265m)

Haltestelle Odeonsplatz (195m)

Anfahrt mit dem Auto

Mit dem Routenplaner können Sie Ihre Anfahrt mit dem Auto planen.
Anfahrt planen  

Sie suchen einen Parkplatz für Ihr Auto? Hier finden Sie das nächstgelegene Parkhaus bzw. Parkplatz:

Parkplatz Haus der Kunst (605m)

Parkhaus an der Oper (P03) (183m)

Hier finden Sie den nächstliegenden Taxistandplatz:

Taxi Odeonsplatz (138m)

Weitere Residenz München Filialen

Brunnenhof in der Residenz

Kultur & Freizeit Interessante Orte Brunnen

Residenz München

Kultur & Freizeit Interessante Orte Museum & Ausstellungen Sehenswürdigkeiten

Hofgarten der Residenz

Kultur & Freizeit Interessante Orte

Hotels in Altstadt

Pension am Gärtnerplatz

Sonstige Kategorien Dienstleistung Übernachten Pension Hotel

guenstigschlafen24.de

Dienstleistung Übernachten Hotel 1 Stern - Tourist

Zur Allacher Mühle

Dienstleistung Gastronomie Wirtsgarten Partyservice Übernachten Restaurant Hotel

Weiteres in der Nähe

ARNO KÜHNE - FRISEUR

Dienstleistung Friseur

Antiquariat Rolf Brehmer

Dienstleistung Einkaufen Kunst & Design Antiquariat

Centrum für Physiotherapie und Osteopathie

Dienstleistung Gesundheit & Pflege Heilpraktiker Osteopathie Wellness Massage & Gymnastik Physiotherapie

Veranstaltungen in der Nähe

Cuvilliés Theater

Brunnenhof in der Residenz

Residenz München

Aktuell geändert auf mux.de: